Bauernkrieg

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Deutscher Bauernkrieg (auch Revolution des gemeinen Mannes) wird die Ausweitung lokaler Bauernaufstände ab 1524 in weite Teile des süddeutschen Sprachraumes (Süddeutschland, Thüringen, Österreich und Schweiz) bezeichnet, wobei die Bauern mit ihren Zwölf Artikeln von Memmingen erstmals Forderungen festlegten, die als frühe Formulierung von Menschenrechten angesehen wird. 1525/26 wurden die Aufstände niedergeschlagen.

Bauernhochzeit.JPG


Interaktive Übungen

Verlauf

Murer Chronik Faksimile 13.jpg

Bundschuhfahne Holzschnitt 1539 Petrarcas Trostspiegel.jpg