Reisen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werbeanzeige der Koffermanufaktur Moritz Mädler, Leipzig 1910

Reisen als Thema im Deutsch-Unterricht

DPAG 2010 33 Postkutsche

Für junge Adlige und Fürsten bedeutete eine Reise durch Europa im 17./18. Jahrhundert den üblichen Abschluss ihres BildungsgangsWikipedia-logo.png. Der erste für die Kunstgeschichte wesentliche deutsche Reisende ist WinckelmannWikipedia-logo.png, der berühmteste ist J.W. Goethe, aber um diese Zeit reiste dort auch Karl Philipp Moritz (vgl. seine Reisen eines Deutschen in Italien in den Jahren 1786 bis 1788).

Sehr bekannt wurde der Reisebericht Johann Gottfried Seumes Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802 schon vor dem Erscheinen von Goethes Italienischer Reise.

Eine Sonderstellung nimmt der Bericht Heinrich Heines in seinen Reisebildern ein. Für ihn wird sein Bericht über Italien Anlass, sehr allgemeine Anschauungen auszudrücken.

Italienreisen blieben bis in unsere Zeit für Deutsche ein wichtiges Bildungserlebnis. (vgl. ItaliensehnsuchtWikipedia-logo.png).

Dennoch haben bis heute die Reiseberichte Seumes und Goethes eine Sonderstellung behalten.

Reise und Literatur

Zum Nachschlagen und Nachlesen und Referieren:

Klassische Reiseberichte

Romane vom Reisen

Jugend/Adoleszenz-Roman

Reise-Lyrik

  Aufbruch - Abschiede - Unterwegssein - Ankunft - Heimkehr
  In der Fremde - Auf der Flucht - Sehnsuchtsorte - Lebensreise
  • Reiselyrik - "Formen des Unterwegsseins. Ein literaturgeschichtlicher Gang durch die Reiselyrik von der Goethezeit bis zur Gegenwart". U. Vormbaum stellt Gedichte nach diesen Oberbegriffen zusammen:
  1. Einstieg: Mit Goethe und all den anderen über die Alpen
  2. Zu Fuß, mit Kutsche und Kahn durch die Landschaft
  3. Reisen im Eisenbahnzeitalter
  4. Zwischen innerweltlichem und technomanischem Reisen
  5. Ausblick auf das Reisen heute
  6. Schluss: Die Alpen werden geschlossen

Wandern/Fußreisen

Philomag Wandern.jpg
"Wer geht, sieht mehr, lebt länger – und denkt besser. Einsichten, die schon antike Philosophen mit heutigen Hirnforschern teilen. Tatsächlich ziehen sich das Denken im Gehen und das Nachdenken über das Gehen wie feine rote Fäden durch die Geschichte der Philosophie und der Literatur. Ob als Spaziergänger, Flaneure, Wanderer oder geistige Entdeckungsreisende – viele große Dichter und Denker schätzen das tägliche Gehen in Wäldern oder Städten, um auf neue Gedanken zu kommen. Die aktuelle Sondernummer des Philosophie Magazins begleitet sie auf ihren Gedankenreisen." (philomag.de)

Textsorte und Schreibanlässe

BlockUndStift2.png

Warum einen Reisebericht schreiben und wie ?

Schreibanlässe

Arbeitsauftrag: "Wählen Sie ein Reiseziel aus und schreiben Sie eine erlebte oder erfundene Geschichte!"
  • Ein Stadtporträt verfassen, in dem deine / eure Stadt als attraktives Reiseziel dargestellt wird (Aufgabenvorschläge):
→ Stadtporträt
  • Vom Reisebericht zur Abenteuergeschichte (Aufgabenvorschläge):
→ Deutsch/Reisebericht
  • Vom Reisetagebuch zum Reisebericht (Aufgabenvorschläge):
→ Deutsch/Reisetagebuch
  • Fantasiegeschichte: Erzählkern und sprachliche Ausgestaltung:
Aufgabe

In Peter Härtlings Geschichte vom Gummi-Frosch wird dieser Gummifrosch von der Strömung unerreichbar weit ins Meer hinausgetrieben. Das dreijährige Kind fragt den Vater: "Wohin schwimmt der Frosch denn nun?" ( Klett-Lesebuch "Unterwegs 6", S. 150/51) Und der Vater denkt sich Geschichten aus, die dem Frosch auf seiner Reise übers Meer zugestoßen sein könnten.

Denke Dir auch eine solche Reisegeschichte aus. Entwerfe zunächst einen Erzählkern, im Präsens und noch ohne wörtliche Rede. Gestalte diesen dann unter Verwendung von Spannungselementen, wörtlicher Rede, Adverbien und Adjektiven zu einer Erzählung aus. Das Ende darf ein Gutes sein.

Erdkunde

Ethik

Material/Unterrichtsentwürfe zum Thema "Reisen" in "Ethik und Unterricht 2/2000". Darin

Günther, Armin: Reisen unter den Bedingungen des Tourismus oder Über die Schwierigkeiten Tourist zu sein
Krümpelmann, Bruno Die nicht eingestandene Angst vor den stummen Träumen der Reisenden
Hübener, Britta: Wer eine Reise tut, die kann was erzählen. Frau sein und andere Testfälle interkulturellen Lernens für unterwegs
Walter, Regine: Wenn ich reise, bin ich jemand anders. Unterrichtsbausteine für das 9. bis 12.Schuljahr
Jagenlauf, Michael: Erlebnistage im Harz. Umrisse eines erlebnispädagogischen Angebots im Mittelgebirge
Niemann, Ines: Erlebniserfahrung als Selbsterfahrung. Erlebnistage im Harz - ein Bericht aus der Praxis

Geschichte

  • Historische Stichworte: Asyl - Exil - Kreuzzüge - Migration - Reisekönigtum
  • Entdeckungen und Eroberungen
  • Exilliteratur 1933 - 1945 - Historischer Hintergrund | Literatur des Exils |Literarische Formen | Vertreter | Werke (von Claudio Mende - www.literaturwelt.com)
  • Exillyrik (lo-net) - "Die Auseinandersetzung mit der Exillyrik soll über die historisch-politische Dimension des Nationalsozialismus hinausgehen. Durch das Aufgreifen zentraler Motive wie Heimweh, Entwurzelung und Identitätsverlust wird der Zugang zu persönlichen Schicksalen der Exilanten ermöglicht. Zudem sollen die Lernenden den Aspekt des Schreibens als Therapie kennen lernen. ... Eine ausführliche Beschreibung der Unterrichtseinheit finden Sie im Exil-Club im Bereich "Unterricht". Mit dabei sind Arbeitsblätter und eine Linksammlung." Autorin: Uta Hartwig ( www.lehrer-online.de)
  • Migration und Flucht
→ Geschichte des Reisens

Verschiedenes

Linkliste: Wikipedia

Siehe auch