Nahostkonflikt/Nakba

Aus ZUM-Unterrichten
< Nahostkonflikt
Version vom 3. März 2020, 15:39 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (typo)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Nakba (arabisch النكبة, deutsch Katastrophe oder Unglück) wird im arabischen Sprachgebrauch die Flucht und Vertreibung von etwa 700.000 arabischen Palästinensern aus dem früheren britischen Mandatsgebiet Palästina bezeichnet, das zu einem Teil am 14. Mai 1948 als Staat Israel seine Unabhängigkeit erlangte.


Aufgabe
  1. Lies die Quellen.

Quellen

Das Massaker von Deir Yasin

Zitat
Ungefähr um 10 Uhr vormittags griff ein PalmachWikipedia-logo.png-Trupp Deir Yasin an und eroberte innerhalb von 5 Minuten den Westteil des Dorfes. Nachdem der Palmach-Trupp das Dorf wieder verlassen hatte, gingen die Stern-Leute von Haus zu Haus und schossen wahllos auf Frauen, Männer und Kinder. Wir haben das fotografiert. Ich versuchte, den Kommandeur davon zu überzeugen, das heißblütige Massaker zu beenden. Das dauerte ungefähr drei oder vier Stunden. Es hörte erst auf, als einige hundert jüdische Bürger von Givat Schaul nach Deir Yasein kamen und gegen dieses Massaker von Stern protestierten. Sie beschimpften sie als Mörder.
Junge Hagana-Leute (jüdische Verteidigungskämpfer), noch Schüler, haben die Opfer gezählt und beerdigt. Es waren 254 arabische Leichen, die meisten Frauen und Kinder, nur wenige alte Männer.
Meir Peil, Historiker und Major a. D. der Eliteeinheit Palmach über das Massaker von Deir YasinWikipedia-logo.png
Zitat
Ich war drei Jahre alt, als die israelische Verteidigungsarmee unser Dorf umzingelte, das alte Ein Chud, und alle Leute flohen. Sie hatten keine andere Wahl. Sie fürchteten sich vor einem Massaker. [...] Und ich hatte einen Onkel hier, er hatte Tausende Dunam (Flächenmaß)Wikipedia-logo.png. Nicht Hunderte, Tausende. Das alles gehörte ihm.
Und auch er arbeitete als einfacher Arbeiter für ein paar Münzen bei ihnen. Und ganz im Gegenteil: Sie erinnerten ihn immer daran, Mahmud, erinnerst du dich, wem dieser Boden gehört? , verspotteten sie ihn, denn sie wussten, dass dies ein Stück von seinem Land war. Und immer, wenn sie das sagten, sagte er zu ihnen: Heute gehört er euch. Kapiert? Hast du verstanden? Heute. Aber innerlich fraß es ihn auf.
Assern Abu Alheija, Palästinenser
Zitat
Jedes Eigentumsrecht geht automatisch auf den Verwalter des Eigentums Abwesender über [...] Abwesende sind Personen [...], die die Stadt oder das Dorf, in denen sie üblicherweise in Eretz Israel [...] wohnten, verlassen haben.
Notstandsverordnung der israelischen Regierung für das Eigentum Abwesender vom 12.12.1948



Siehe auch

Weblinks