Ein Schatten wie ein Leopard

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
KJL

Der Roman von Myron Levoy, "Ein Schatten wie ein Leopard", handelt von dem 14 Jahre alten Puerto Ricaner Ramon Santiago, dessen Leben und Denken sich durch die Bekanntschaft mit dem alten Maler Glasser verändert.

Der Roman von Ramon

Worum geht's

Ramon ist ein vierzehnjähriger Puerto Ricaner, der in New York lebt, allein in der heruntergekommenen elterlichen Wohnung, weil seine Mutter im Krankenhaus und sein Vater im Gefängnis ist. Er schlägt sich mit Gelegenheitsdiebstählen durch.

dtv-Buchcover - Ausschnitt

Der Wunsch des Vaters ist es, dass Ramon einmal ein "Macho" werde, wie er. Ramon versucht deshalb, in Harpos Jugend-Gang aufgenommen zu werden. Um aber aufgenommen zu werden, soll er den alten Maler Glasser, von dem die Bande denkt, dass er reich sei, überfallen. Ramon dringt in die Wohnung des Malers ein und merkt, dass dieser sehr arm ist - so wie er selber - und noch dazu im Rollstuhl sitzt. Er freundet sich mit ihm an.

Glasser bemerkt, dass Ramon heimlich Tagebuch schreibt. Er findet, dass Ramon sehr schön schreiben kann - wie ein Dichter. Die Bande bekommt aber auch mit, dass Ramon sich mit Glasser befreundet hat, und ist darüber sehr aufgebracht. Es kommt zu einer Messerstecherei, die Ramon verliert.

Trotz seiner schweren Verletzung bringt Ramon Glassers Bilder zu einer Galerie, um sie dort ausstellen zu lassen.

Ramon hat sich verändert. Auch sein Vater, der plötzlich wieder auftaucht, kann daran nichts ändern.


Den Roman schreibend erarbeiten: Vorschläge

Recherchieren und präsentieren

  • Die Stadt New York bzw. Manhattan (Schauplätze des Buches z.B. Central Park, Fifth Av., Broadway können auf Karten gezeigt, Wege "nachgegangen", allgemeine Informationen zur Stadt präsentiert werden)
  • (Lateinamerikanische) Immigranten in den USA (Probleme bzgl. Einwanderung, Arbeits- und Lebensbedingungen etc.)
  • Jugendkulturen am Bsp. "Gangs" (Peer-Groups, soz. Beweggründe, Identifikation)
  • Der Autor Myron Levoy (Vita, Veröffentlichungen...)

Sachliche Schreibaufgaben

  • Ausstellungsankündigung in der Tageszeitung oder in einer Kunstzeitschrift
  • Yellow Press Artikel über die Sensation der Wiederauferstehung Glassers (Kap.18) oder darüber, wie ein Hispanic-Junge an diese Bilder kommt, die er einfach auf der Straße verscherbelt (Kap.11 und 17)
  • Reiseführer: "Auf den Spuren von Ramon" im Anschluss an einen Rechercheauftrag
  • Zwiespalt des Vaters (Wie sind seine Ansichten mit "Familie" vereinbar?), S.26, S.52, letztes Kapitel
  • Was sollte Ramon mit dem Messer machen, das er wieder gefunden hat (S.166)?
  • Ramons Verhalten gegenüber Felipe (S.126f.)
  • Über Bildung und Zukunft (S.149f.)

Kreative Schreibaufträge

  1. Ramon wird von dem Mann, welchem er 30 Dollar gestohlen hatte (Kapitel 2), angezeigt und kommt vor Gericht. Dort wird seine gesamte kriminelle Laufbahn aufgerollt. Versetze dich in die Lage des Verteidigers von Ramon und verfasse ein Abschlussplädoyer. Versuche strafmildernde Aspekte einzubringen. Hinweis: Plädoyers werden in gehobener Standardsprache verfasst.
  2. Ramon hat es geschafft: Er darf auf einer berühmten Vernissage die Gemälde Glassers ausstellen. Bei der Ausstellungseröffnung soll er den Maler und dessen Leben kurz vorstellen. Verfasse aus der Sicht Ramons eine Eröffnungsrede über Glasser. - Hinweis: Achte besonders darauf, dass du das Publikum ansprichst.
  3. Lies dir Kapitel 6 genau durch. Verfasse anschließend einen inneren Monolog Glassers, nachdem Ramon seine Wohnung wieder verlassen hat.
  4. Ramon hat sich ein Bild von Glasser in der Wohnung aufgehängt. Sein Vater will sofort wissen woher das Bild kommt. Verfasse einen Dialog zwischen Ramon und seinem Vater. - Hinweis: Lies das Ende des Romans erneut. Berücksichtige in deinem Dialog sowohl die Sprache als auch die Beziehung von Ramon und seinem Vater.

Gestaltendes Interpretieren

S. 29 (Ende 3.Kapitel) Verfasse einen Brief, den Ramon direkt nach dem Besuch seiner Mutter im Krankenhaus an seinen Vater ins Gefängnis schreibt.
S. 73 (Ende 9.Kapitel) Verfasse einen inneren Monolog Ramons, nachdem er seinen Bucheintrag vom 4. Oktober gelesen hat.
S. 152 (nach der Passage seines Bucheintrages vom 8.Oktober) Verfasse einen (Tage-)Bucheintrag, in dem Ramon seine Gedanken ausführt.
Oder: Verfasse einen Brief Ramons an seinen Vater, in dem er seine Gedanken zu seinem Schreiben einerseits und seinem Dasein als Macho andererseits erklärt.
S. 188 "Ramon verschloss seine Ohren. Ich bin nicht mehr der Gleiche, dachte er. Er ist der Gleiche geblieben, nicht ich! Lass ihn schreien. Das findet außerhalb von mir statt. In mir drinnen, da bin ich! In meinem Innern!" - Verfasse einen inneren Monolog, in dem Ramon die letzten Tage und seine eigene Entwicklung Revue passieren lässt!

Zum Autor

1930 in New York geboren
studierte Ingenieurswissenschaften an der Purdue-Universität
anschließend viele Jahre als Wissenschaftler für die Raumfahrttechnik tätig.
verfasste Gedichte, Theaterstücke, Kurzgeschichten für Kinder und einen Bilderbuchtext
machte sich vor allem mit seinen Jugendbüchern einen Namen.
›Der gelbe Vogel‹ (dtv pocket 7842) wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem American Book Award, dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Buxtehuder Bullen, dem Preis der Leseratten des ZDF und dem Österreichischen Staatspreis.
lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Rockaway, New Jersey.
"Hauptthemen seiner Bücher sind Identitätsfindung, Probleme des Erwachsenwerdens und der Kampf gegen Vorurteile und Rassismus. Darin spiegelt sich das große Interesse Levoys an sozialpolitischen wie humanitären Themen wider, dem er auch durch sein Engagement bei verschiedensten Gelegenheiten in der Öffentlichkeit Nachdruck verliehen hat." (www.dtv.de)

Besprechungen, Unterrichtsvorschläge, Links, Informationen

  • Günter Lange: Erwachsen werden, Jugendliterarische Adoleszenzromane im Deutschunterricht, Grundlagen - Didaktik - Unterrichtsmodelle. Schneider Verlag 2000
Darin behandelt werden exemplarisch: Myron Levoy: Ein Schatten wie ein Leopard (7.-9. Schuljahr); Charlotte Kerner: Geboren 1999 (9.-11. Schuljahr); Amy M.Homes: Jack (9.-11. Schuljahr) und Torill Eide: Östlich der Sonne - Westlich des Monds (11.-13. Schuljahr)

Siehe auch