Wahlplakat Weimarer Republik

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Welche Schwerpunkte sollen in das MemoFlip?

Die Weimarer Republik in der Krise

Aber wie war die Stimmungslage? Wahlplakate geben einen guten Überblick über Themen, Sorgen und Diskussionen der jeweiligen Zeit.


KAS-Politischer Gegner, Nationalsozialisten-Bild-15738-2.jpg Wahlplakat gezeichnet von Theo Matjeko, veröffentlicht 1930; Bildnachweis (KAS-Politischer Gegner, Nationalsozialisten-Bild-15738-2, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia)

Schrittfolge für die Interpretation von Wahlplakaten

  1. Äußere Analyse (5 W-Fragen)
    • Wer hat die Quelle erstellt?
    • Wann wurde die Quelle veröffentlicht?
    • Wo wurde die Quelle veröffentlicht?
    • Was für eine Quellenart ist es?
    • Warum wurde die Quelle veröffentlicht?
  2. Beschreibe das Wahlplakat.
    "Beschreiben" bedeutet: du fasst kurz zusammen, was du siehst. Siehst du Personen, Tiere, Gebäude? Wie sehen diese Gegenstände aus? Wie ist die Farbgestaltung?
  3. 3. Untersuche das Wahlplakat.
    • Welche Symbole werden eingesetzt und was bedeuten sie?
    • Welche Farbe und Schriften werden eingesetzt? Was sollen sie auf den Wähler bewirken?
    • Mit welchen Feindbildern, Gefühlen arbeitet das Plakat?
  4. Beurteilen des Wahlplakates
    • Was will die Zentrums-Partei mit dem Plakat erreichen?
    • In welcher Beziehung steht das Plakat zur damaligen politischen Situation?


Arbeitsschritte in Anlehnung an Zeitreise 4, Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2015, S. 75.


Tipp

Lege dir dein Methodenblatt aus dem Unterricht als Hilfsmittel dazu.

Hier sind einige immer wiederkehrenden Symbole in Karikaturen von Schülern einer anderen Schule aufgelistet worden: http://karikaturen.zum.de/wiki/Hauptseite