Romanisierung/Didaktische Überlegungen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Leben in den römischen Provinzen bietet sich als Modul im Geschichtsunterricht Klasse 6 an.

Einstieg: Im Vorfeld wurde der Aufstieg des Imperium Romanums bis Augustus erarbeitet. Über Augustus bietet sich der Umstieg auf die Alltags- und Kulturgeschichte im römischen Reich an. Das Modul „Das Leben in den römischen Provinzen“ bietet sich als Einstieg in diese Teilreihe gerade dann an, wenn es regionalgeschichtlich auch eine provinzialrömische Geschichte zu entdecken gibt.

Modul-Bausteine

Baustein I: Das Leben in den römischen Provinzen - ein Überblick

Überblick, Arbeitsblatt - Horizonte

Baustein II: Das Leben in den römischen Provinzen - Wehe den Provinzialen!

Baustein III: Das Leben in den römischen Provinzen am Beispiel von ...

  • Regional- oder stadtgeschichtliche Anbindung, bietet sich an z. B. bei Xanten, Neuss, Köln usw.

Überleitung zu anderen Modulen

Über das Modul kann den Schülerinnen und Schülern ein stadt- bzw. regionalgeschichtlicher Zugang zur Alltags- und Gesellschaftsgeschichte des römischen Reiches eröffnet werden. Entsprechend bietet sich das Modul als Einstieg in die Alltags-, Gesellschafts- und Herrschaftsgeschichte des römischen Reiches an. Im Verlauf der Reihe kann dann immer wieder z. B. auf die regional- oder stadtgeschichtliche Relevanz der Thematik verwiesen werden („Entsprechende Mietskasernen wie in Rom wird es auch hier bei uns in Köln gegeben haben...“).


Weblinks