Kooperatives Lernen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kooperatives Lernszenario
Worum geht's
„Nur weil wir Schülerinnen und Schüler in Gruppen einteilen, heißt das noch nicht, dass sie als Team zusammen arbeiten.“
Norm Green: The Difference between Cooperative Learning and Group Work
"This approach differs from group learning in that each member of the group has a specific responsibility and is held individually accountable for the group’s overall success."
https://www.quora.com/What-is-the-difference-between-group-work-cooperative-learning
Grundprinzipien des Kooperativen Lernens
Denkzeit
Alle Lernprozesse beinhalten grundsätzlich eine individuelle Denkzeit: Es gibt immer einen vorgegebenen Zeitraum, der dem individuellen Nachdenken gegeben wird.
Austausch
Kooperatives Lernen bietet den Schülerinnen und Schülern immer die Möglichkeit sich auszutauschen, bevor Einzelne oder Gruppen ihre Ergebnisse vor der ganzen Klasse vorstellen.
Persönliche Verantwortung
Alle Schülerinnen und Schüler müssen darauf vorbereitet sein, ihre Ergebnisse vorzustellen: keiner kann sich ausruhen, denn jeder kann aufgerufen werden. Und niemand weiß zu Beginn der Arbeit, ob er nicht das Ergebnis vorstellen muss."
L. Brüning/R. Saum: Erfolgreich unterrichten durch Kooperatives Lernen. NDS-Verlag Essen 2007 S. 15

Siehe auch