Immanuel Kant

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Immanuel Kant gilt als Begründer der Pflichtethik (Deontologische Ethik), die Handlungen nach ihren Motiven bewertet. Im Gegensatz dazu steht der Utilitarismus, der Handlungen auf ihre Folgen hin prüft.

Unterrichtsideen

I kant.jpg
Aufgabe
  1. Führe den Universalisierungstest nach Kant für das Beispiel des Schwarzfahrens durch.
  2. Finde eigene Beispiele und führe den Universalisierungstest durch.
  3. Begründe, warum es sich bei Kants Ethik um eine formale Ethik handelt.


Vorwissen abfragen

Was weißt du bereits über Immanuel Kant? Teste dein Wissen!


Pflichtethik vs. Utilitarismus

Ordne die Begriffe und Personen dem Utilitarismus bzw. der Pflichtethik zu!

Unterrichtsmaterial

  • (CD) Immanuel Kant: Was ist Aufklärung, gesprochen von Frank Arnold, SWR 2-Reihe, ISBN 3-8291-0979-2
  • Kant für Anfänger - Sophies Ausflug in die Philosophie - alle Folge sind online anschaubar!
    • 1. Staffel, 5 Teile (Länge: je 15 Min.): 1: Metaphysik; 2: Kopernikanische Wende; 3: Verstand und Sinne; 4: Grenzüberschreitung; 5: Zielpunkt Vernunft
    • 2. Staffel: 5 Folgen (je 15 Minuten) zum kategorischen Imperativ
Aufgaben zur 2. Staffel

1. Folge: Was kennzeichnet Kants Ethik?, Welche Abgrenzung gibt es zu den anderen Ethiken?

2. Folge: Wie werden Handlungen unterschieden? Erläutere den Unterschied zwischen Legalität und Moralität. Was versteht Kant unter einer Maxime?

3. Folge: Nenne Beispiele für Maximen. Erkläre, was Kant unter einer Maxime sowie unter Pflicht versteht. Nenne die Feinde jeder Sittlichkeit. Unterscheide: hypothetische und kategorischer Imperativ.

4.&5. Folge: Formuliere Kritik an Kants Ethik


Links

Siehe auch