Google Maps im Unterricht/Geomorphologie

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Google Maps ist es möglich, die Formen und formbildenden Prozesse der Oberfläche der Erde (Geomorphologie) zu untersuchen.

Küstenlandschaften

Deutsche Nordseeküste

Google Maps.svg Maps Überblick

Aufgabe
  1. Nenne und zeige deinem "Partner" die einzelnen Meere, Inselgruppen sowie die einzelnen Inseln.
  2. Informiere Dich über verschiedene Küstenformen.

Deutsche Küstenlandschaft im Verbund mit historischen Karten

Google Maps.svg Maps Nordstrand heute

Rungholt.jpg
Nordstrand 1662 vor der "Zweiten groten Manndränke"
Aufgabe
  1. Vergleiche die alten Karten mit der heutigen Situation. Findest Du möglich Erklärungen?
  2. Lies den unten beigefügten Text von Theodor Storm. Wovon erzählt Storm in den ersten beiden Absätzen? Kläre die Begriffe Koog und Fennen, von denen Storm im folgenden Absatz erzählt.
  3. Informiere Dich über die Geschichte Rungholts: Dokumentation
Zitat
Quellentext:

Einst waren große Eichenwälder an unsrer Küste, und so dicht standen in ihnen die Bäume, daß ein Eichhörnchen meilenweit von Ast zu Ast springen konnte, ohne den Boden zu berühren. Es wird erzählt, daß bei Hochzeiten, welche durch den Wald zogen, die Braut ihre Krone habe vom Haupte nehmen müssen; so tief hing das Gezweig herab. In den Tagen des Hochsommers war unablässig Schattenkühle unter diesen Waldesdomen, die damals noch der Eber und der Luchs durchstreiften, indessen oben, nur von den Augen der revierenden Falken gesehen, ein Meer von Sonnenschein auf ihren Wipfeln flutete. Aber diese Wälder sind längst gefallen; nur mitunter gräbt man aus schwarzen Moorgründen oder aus dem Schlamm der Watten noch eine versteinerte Wurzel, die uns Nachlebende ahnen läßt, wie mächtig einst im Kampfe mit den Nordweststürmen jene Laubkronen müssen gerauscht haben. Wenn wir jetzt auf unsern Deichen stehen, so blicken wir in die baumlose Ebene wie in eine Ewigkeit; und mit Recht sagte jene Halligbewohnerin, die von ihrem kleinen Eiland zum erstenmal hierherkam: »Mein Gott, wat is de Welt doch grot; un et gifft ok noch en Holland!«

Und wie erquicklich die Luft auf diesen Deichen weht! Ich komme eben heim; wo hätte ich besser den Sonntagmorgen feiern können!

Schon hatte unten in den Kögen der erste warme Frühlingsregen die unabsehbaren Wiesenlandschaften grün gemacht; schon weideten wieder die unzähligen Rinder auf der Rasendecke, in welcher die Wassergräben zwischen den einzelnen Fennen wie Silberstreifen in der Morgensonne funkelten. Von hüben und drüben, abwechselnd und sich antwortend, in unendlicher Abtönung, erhob sich Gebrüll und klang weit über die Ebene hinaus. Und wie lebendig die Stare waren, diese geflügelten Freunde der Rinder! In lärmendem Zuge kamen sie vom Koge herauf, schwenkten vor mir hin und wider und fielen dann in dichtem Schwarm auf die Krone des Deiches nieder, um gleich darauf, hurtig um sich pickend, seewärts an der Böschung hinabzuspazieren
Theodor Storm - Eine Halligfahrt

Landgewinnung

Google Maps.svg Maps Landgewinnung bei Nordstrand

Deichvorland mit Grüppen und Fennen
Lahnungen
Priel


Aufgabe
  1. Versuche die Begriffe rechts zu klären.
  2. Wo im Bild erkennst Du Lahnungen, den Deich, Priele?



Talformen

Relief im Alpenvorland

Googlemaps2.png

Google Maps.svg Garmisch-Partenkirchen

Thematik:

- Gliederung der Alpen - Glazialer Formenschatz der Alpen und des Alpenvorlandes - Vegetation und Höhenstufung in den Alpen (+ mit Streetview) - Touristische Infrastruktur

Zusätzlicher Link:Das Ammerseeprojekt

Mainschleife bei Volkach

Google Maps.svg Maps Mainschleife bei Volkach

Aufgabe
  1. Informiere Dich über unterschiedliche Talformen in Mittelgebirgen.
  2. Betrachte auch das Stereobild mit einer Rot-Grün-Brille! - Welche Talformen siehst Du?
  3. Wo im Luftbild siehst Du einen Umlaufberg?

Nutzung in Abhängigkeit von Relief und Exposition (Taubertal und Randhöhen)

Googlemaps5.png

Google Maps.svg Tauberzell

Thematik:

Talformen - Nutzung in Abhängigkeit von Relief und Exposition

Zusätzlicher Link:Mikroklimatische Messchungen im Taubertal