Französische Revolution/Versuch einer konstitutionellen Monarchie

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
„Die freie Unterschrift“. Französische Karikatur aus dem Jahr 1792. Kaiser Leopold II.: „Was machst du da, Schwager?“ Ludwig XVI. (im Käfig): „Ich unterschreibe.“

Nachdem der König vom Volk nach Paris geholt wurde, arbeitete die Nationalversammlung eine Verfassung aus, die der König unterzeichnen musste.


Aufgabe
  1. Wer war wahlberechtigt?
    Überlege, warum viele Sansculotten unzufrieden waren!
  2. Erkläre, vor was Barnave warnt.
    1. Was meint er mit Linie der Freiheit?
    2. Was meint er mit Linie der Gleichheit?
  3. Ordne die einzelnen Ereignisse in die richtige zeitliche Reihenfolge


Die französische Verfassung von 1791



Zitat

Ich stelle eine Frage, die von nationalem Interesse ist: werden wir die Revolution beenden oder werden wir sie von neuem beginnen?

Ihr habt alle Menschen vor dem Gesetz gleichgemacht, Ihr habt dem Staat wiedergegeben, was ihm genommen wurde: daraus ergibt sich diese große Wahrheit, dass wenn die Revolution noch einen Schritt weitergeht, sie dies nicht ohne Gefahr tun kann; dass ein Schritt weiter auf der Linie der Freiheit die erste Handlung, die noch folgen könnte, die Vernichtung des Königtums wäre; und dass ein Schritt weiter auf der Linie der Gleichheit, der Angriff auf das Eigentum wäre (Beifall).

[...]
Antoine Barnave: Die Revolution beenden (15. Juli 1791)
{{{2}}}


Eröffnung der Generalstände in Versailles

Ballhausschwur

Sturm auf die Bastille

Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte

Neue Verfassung -> Frankreich wird zur konstitutionellen Monarchie

Fluchtversuch von Ludwig XVI.

Frankreich wird Republik

Ludwig XVI. wird mit Guillotine hingerichtet