Protest-artikel-13-banner.jpg

Protest gegen Artikel 13

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

warum können Sie unser Angebot heute nicht wie gewohnt benutzen?

Wir protestieren mit dieser zeitweisen Abschaltung gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die voraussichtlich in der Woche ab dem 25.03.2019 vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden soll.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird und dass ZUM-Angebote wie dieses hier künftig nicht mehr möglich sind.

Selbst kleinste Unternehmen müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen. Zwar könnte nach aktuellem Stand die ZUM als gemeinnütziger Verein von solchen Pflichten ausgenommen sein, ob das aber tatsächlich so sein wird, ist momentan unklar.

Wir verstehen, dass die heutige Abschaltung für Sie unter Umständen eine Behinderung Ihres gewohnten Arbeitsablaufs darstellt. Allerdings halten wir es für wichtig, dass unseren Nutzern klar wird, was mit der geplanten Regelung auf dem Spiel steht. Die Abschaltung einzelner unserer Dienste könnte damit zum Dauerzustand werden.

Gegen die Reform protestieren auch

Wir bitten Sie deshalb darum …

  • die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren. Das ist auf dieser Seite sehr leicht und ohne großen Aufwand möglich.
  • an den Demonstrationen teilzunehmen, die am 23. März 2019 in ganz Europa stattfinden.
  • Ihr demokratisches Recht wahrzunehmen und am 26. Mai 2019 an der Wahl des EU-Parlaments teilzunehmen.

Danke.

Ihr ZUM-Vorstand

Lernpfad Weimarer Republik/Die Goldenen Zwanziger
Protest-artikel-13-banner.jpg
ZUM-Unterrichten schaltet aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform am Do. 21.03.2019 für 24h ab.

Reportage

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreiben-wordle2.jpg

Basiswissen

Berichte

sollen in knapper Form über Tatsachen informieren. Der Berichterstatter muss deshalb seine persönlichen Ansichten zurückhalten und sich bemühen, sachlich und ohne Ausschmückungen Sachverhalte und Vorgänge zu schildern. Er muss Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden können und wissen, was den Empfänger der Information interessiert.

Ein gewisse Ausnahme bilden allerdings der Erlebnisbericht und die Sportreportage: In beiden Fällen erwartet der Zuhörer neben der Information auch Spannung und Unterhaltung. Darum dürfen sie auch abwechslungsreich gestaltet sein, die Sachverhalte jedoch müssen stimmen.

Die Sportreportage

Und nun schalten wir um ins ...-Stadion:

"... ja, liebe Fußballfreunde zu Hause am Apparat, die Begegnung zwischen ... (Mannschaftsname) und dem diesjährigen Meisterschaftsfavoriten ... läuft jetzt schon in der 33. Minute ohne besondere Höhepunkte, die Mannschaften haben immer noch nicht zu ihrem Spielrhythmus gefunden und immer noch warten die 25 000 Zuschauer auf ein Spiel, das sein Eintrittsgeld wert ist. Der Boden ist aufgeweicht, das Leder ist nass und glitschig und die Spieler haben immer wieder Mühe mit dem Gleichgewicht. Aber die Partie ist nicht nur langweilig, es gab auch schon einige unschöne Szenen, so dass der Unparteiische bereits zwei Mal die gelbe Karte zücken musste. Zu allem Überdruss sah der Innenverteidiger der Gäste auch noch rot, weil er dem Herrn im schwarzen Dress den Vogel gezeigt hatte. Das ist unschön und zeigt das dünne Nervenkostüm der Gäste. Sie sind im Dauerstress, das wissen wir ja und die Stimmung im Team ist gereizt.
Jetzt aber startet ... (Spielername), greift sich die Kugel und treibt sie aus dem eigenen Strafraum in Richtung Mittellinie, er scheint sich ein Herz zu fassen, keiner greift ihn an, endlich einmal eine beherzte Aktion der ... (Mannschaftsname), ... (Spielername) befindet sich nun 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten, jetzt flankt er nach rechts zu ..., ein wunderschöner Pass, maßgerecht auf den Schuh des ... (Nationalität) Stürmerstars, der hebt den Ball butterweich in den Innenraum, dort prescht ... (Name) heran, angelt sich die Kugel aus der Luft und knallt sie ins ... (Mannschaftsname) Gehäuse. TOR! TOR! Das Runde ist im Eckigen! Ein wunderschöner Angriff der Mannen aus ... (Region, Bundesland oder Stadt), der Schlussmann war machtlos, ihn trifft keine Schuld.
Ja, liebe Fußballfreunde, eins zu null für die Elitekicker aus dem ... (Himmelsrichtung) der Republik. Es wurde aber auch Zeit! Hoffentlich gibt dies dem Spiel endlich jene Rasse und Klasse, die wir bisher vermisst haben! Noch ist eine knappe Stunde zu spielen, eine knappe Stunde für die Schützlinge von ... (Trainer), um das Blatt zu wenden. Wir jedenfalls melden uns in 10 Minuten wieder, kurz vor der Halbzeit, und geben jetzt zurück ins Studio ... "


Aufgaben:
  1. Welche Informationen erhält der Zuhörer? Mache ein Spiegelstrichliste.
  2. Wortschatz: Welche Umschreibungen (Synonyme) verwendet der Reporter für den Ball, den Schiedsrichter, die Mannschaften, das Tor, der Torwart? Wozu? Unterstreiche farbig.
  3. Welcher Zusammenhang besteht zwischen Grammatik und Satzbau einerseits und dem Geschehen auf dem Spielfeld andererseits? Gib ein Beispiel.
  4. Lese- und Sprechübung: Trage den Text wirklichkeitsnah vor.


Aufgabe
Verfasse eine eigene Reportage, wobei du die Sportart frei wählen kannst.
Es muss nicht immer Fußball sein.
Sicher hat Deine Lieblingssportart auch eigene Regeln und „Fachbegriffe". Mache davon Gebrauch.

Siehe auch