Lernpfad Energie

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein interaktiver Lernpfad zum Energiebegriff

Lernpfad

Alle Welt redet über Energie; offenbar ist das etwas sehr Wichtiges. Aber selbst, wenn man Fachleute fragt: "Was ist denn eigentlich diese Energie?", wird man sehr unterschiedliche und nicht immer sehr klare Antworten bekommen. Denn "Energie" ist ein wichtiger, aber auch ein recht schwieriger Begriff. Aber lassen wir uns davon nicht abschrecken!

Mit Hilfe dieses Lernpfads kannst Du den physikalischen Energiebegriff kennenlernen und ein Gefühl dafür entwickeln. Beispiele und vor allem Aufgaben helfen Dir dabei.

Wahrscheinlich schaust Du Dir den Lernpfad im Rahmen des Schulunterrichts an. Wenn das so ist: Nutze aus, dass Du eine Lehrerin oder einen Lehrer hast, die oder der sich schon länger mit der Problematik beschäftigt hat. Wenn Du Fragen hast: Frage! Es ist wichtig und es ist eine Kunst, die richtigen Fragen zu stellen.

Zu einigen Aufgaben in diesem Lernpfad findest du Tipps, Hinweise und/oder Lösungen. Die Lösungen gibt es zum Teil nicht ganz "umsonst", d.h. sie werden z.B. in Form eines Lückentextes (mit Überprüfungsfunktion) gegeben, den du zunächst richtig ausfüllen musst.



Wie geht man einen Lernpfad entlang?

Das Lernen mit Lernpfaden ist für Dich vielleicht ungewohnt; es ist ganz anders als "normaler" Schulunterricht vielfach ist. Du kannst sehr selbstständig damit arbeiten und damit hast Du auch viel Verantwortung für Dein eigenes Lernen. Hierfür ein paar Tipps:

  • Es gibt verschiedene Arten, mit Lernpfaden umzugehen. Eure Lehrerin / Euer Lehrer wird Euch genauere Hinweise geben, wie es speziell bei Euch ablaufen soll.
  • Verwende ein Blatt Papier nur dafür, um Dir zu notieren, welche Abschnitte des Lernpfades Du bereits bearbeitet hast. Der Zettel hilft Dir, den Überblick zu behalten und evtl. Deiner Lehrerin bzw. Deinem Lehrer, Dir Hinweise geben zu können, wie zügig Du im Vergleich zu Deinen Klassenkameraden bisher durch den Lernpfad gelaufen bist. Wie bei einer Wanderung ist es gut zu wissen, ob die anderen Wanderer hinter oder vor einem selbst laufen.
  • Das Arbeiten mit dem Computer heißt nicht, dass Du weder Papier noch Stift brauchst. Das sind noch immer mit die wichtigsten Werkzeuge eines Physikers. Manche Aufgaben wirst Du einfach auf Papier lösen (Heft oder abgeheftete Blätter). Notiere Dir auch - zum Beispiel mit Bleistift - offene Fragen und Probleme.
  • Zu manchen Aufgaben gibt es Lösungen. Es macht aber wenig Sinn, sich gleich die fertige Lösung anzuschauen, statt es selbst zu versuchen. Genausogut könnte ein Marathonläufer seine Strecke immer mit dem Auto abfahren: Er gelangt zwar ans Ziel der Strecke aber er wird nicht ausdauernder oder schneller beim Laufen. Von der Sportlichkeit wollen wir hier gar nicht reden ...
  • Die Mediawiki-Software, mit der diese Seiten gemacht sind, erlaubt es nicht, Ergebnisse zu speichern. Man kann Arbeitsergebnisse aber trotzdem dokumentieren. Mit der Taste "Druck" kann man den Inhalt des Bildschirms sozusagen "abfotografieren". Geht man dann in ein Textverarbeitungssystem (etwa LibreOffice Writer oder Microsoft Word), dann kann man den Inhalt dort wieder mit Strg-v einfügen und die Datei (z.B. auf dem eigenen USB-Stick) speichern und evtl. zu Hause ausdrucken und ebenfalls abheften. Auf diese Weise entsteht dort eine Art Lerntagebuch, auf das Du immer wieder zurückgreifen kannst.
  • Natürlich kann man die Seiten auch immer wieder nutzen, um beispielsweise vor Tests zu überprüfen, wie fit man im Umgang mit dem Stoff ist.

Lerneinheiten