Historische Stichworte/Walther Rathenau

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walther Rathenau wurde am 29. September 1867 in Berlin geboren. Er war Sohn des AEG-Gründers Emil Rathenau und wurde 1904 Aufsichtsratsvorsitzender der AEG. Er war Mitgründer der Deutschen Demokratischen Partei und Schriftsteller. Rathenau war 1921 am Wiederaufbau beteiligt und wurde 1922 zum Außenminister des Deutschen Reiches. In diesem Amt trat er für die Erfüllung des Versailler Vertrages ein. Außerdem schloss er mit der UdSSR den Vertrag von Rapallo ab, in dem die Aufnahme diplomatischer und wirtschaftlicher Beziehungen beschlossen wurde. Walther Rathenau wurde am 24. Juni 1922 wegen seiner jüdischen Abstammung und seiner so genannten Erfüllungspolitik in Berlin von antisemitischen Rechtsradikalen ermordet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Rathenau; Brockhaus 8.Auflage von 1998