Historische Stichworte/Rentenmark

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Vorlage:Kurzinfo Unterricht

Die Rentenmark war eine Übergangswährung in Deutschland, um die Deutsche Inflation, die von 1914 bis 1923 andauert, aufzuhalten.

Die im Oktober des Jahres 1923 gegründete Rentenbank stoppte die Inflation mit Hilfe der Rentenmark, die in Münzen und kleinen Scheinen ausgegeben wurde.

Um mit der Rentenmark überhaupt die Inflation aufhalten zu können, musste diese mit einem Gegenwert, der größtenteils aus Hypotheken auf Immobilien, auf Landwirtschaftsflächen und auf Industrieanlagen bestand, gedeckt werden.

Obwohl die Rentenmark nicht als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt wurde und somit kein Zwang bestand, sie zu verwenden, wurde sie von der Bevölkerung akzeptiert, was zum schlagartigen Ende der Inflation führte.

Aufgrund des großartigen Erfolgs der Rentenmark spricht man auch heute noch vom “Wunder der Rentenmark“.