Historische Stichworte/Konzentrationslager

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einfahrtsgebäude des KZ Birkenau, Ansicht von innen, 1945

Der Begriff Konzentrationslager (KZ) steht seit der Zeit des Nationalsozialismus für die Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes. Sie wurden von Organisationen der NSDAP, insbesondere SA und SS, errichtet. Es waren schließlich rund 1000 Konzentrations- und Nebenlager sowie sieben Vernichtungslager. Sie dienten der Beseitigung politischer Gegner, der Ausbeutung durch Zwangsarbeit, medizinischen Menschenversuchen und der Internierung von Kriegsgefangenen, insbesondere aber der Ermordung von Millionen Menschen. Die Lager waren ein wichtiges Instrument des nationalsozialistischen Terrors.

Lager, in denen eine große Zahl von Menschen gefangen gehalten wurden, hat es auch unabhängig vom NS-Regime gegeben. So hatten die frühen Indianerreservate in den USA und die Lager im zaristischen Russland und in der Sowjetunion (GulagWikipedia-logo.png) in mancher Hinsicht einen ähnlichen Charakter.

Linkliste