Historische Stichworte/Burg

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Vorlage:Kurzinfo Unterricht
Schulbild einer Ritterburg
Burgen

Eine Burg ist eine befestigte Anlage, auf der Ritter (Adlige) lebten.

Leben auf der Burg

Burgenalltag

Hygiene

• Räume > Unzureichende Heizung/Wind pfiff

• Plagen > Ratten, Mäuse, Läuse

• Waschen > Unregelmäßig/nur wo es nötig war

• Schlafen > Fußboden oder Himmelbett. Kinder schliefen zu mehreren, auch mit Erwachsenen. Nackt geschlafen

• Beleuchtung > Kienspäne =(Fackeln) oder Talglampen, die mit Tierfett brannten


Essen und Trinken

• Essen > Nicht abwechselungsreich, besonders im Winter

• Hauptnahrungsmittel > Brot, Brei, Eier, Milch und Käse

• Festtagsspeise > Fleisch

• Sommergemüse > Erbsen, Linsen, Bohnen, Kohl, Rüben, Fenchel, Sellerie, Lauch

• Trinken > Quellwasser, Milch, Wein und Bier

• Kochen > Über offenem Herdfeuer in Kesseln, die an einem Schwenkarm hingen


Kinder und Erwachsene

Spiele der Kinder

• Bis 7 Jahren > Spielten mit Puppen aus Holz und Ton • Beliebte Spiele > Blindekuh, Seilhüpfen, Fangen und Verstecken • Spielsachen > Kreisel, Steckenpferde, Windrädchen und Murmeln

Ausbildung der Kinder

Jungen: • Ab 7. Lebensjahr wurde der Umgang mit Pferden gelernt (Page)

• Ab 14 Jahre eigentliche Ausbildung zum Ritter (Knappe)

• Sprachkenntnisse in Französisch und Englisch sind wichtig gewesen

• Rechnen, schreiben sind nicht wichtig

Mädchen:

• Wurden erzogen zu: Heiraten, Kinder bekommen, Burgenhaushalt führen

• Oft gebildeter als Jungen

• Konnten lesen, rechnen, schreiben

• Kannten sich in der damaligen Literatur aus

Zeitvertreib der Erwachsenen

Spiele > Tricktrack (Backgammon),Dame und Schach

Art Fußball > Gefüllte Schweineblase

Burgfamilie > Sommer Jagd oder Treibjagd

Höhepunkt > Turniere mit großen Festen

Feste > Sänger und Gaukler traten auf

Mittelpunkt > Ritter, die sich mit der Lanze vom Pferd stoßen mussten.

Linkliste




Kindgerecht erklärt: Mehr Infos zu „Burg“ findest du im Klexikon Klexikon unter Burg.