Einführung in die Automatentheorie/4. Stunde

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Java Formal Language & Automata Package (kurz: Jflap)

Nun wollen wir uns mit der Simulation von Automaten beschäftigen. Das Programm Jflap gibt uns unter anderem die Möglichkeit Automaten zu entwerfen und ihr Akzeptanzverhalten zu testen. Im folgenden Beispiel lernst du Jflap selber zu bedienen. Damit du dies lernst, vollziehe die im Beispiel beschriebenen Schritte selber nach!

  • Als erstes startest du Jflap! Wenn du dabei Probleme hast, frag einfach deinen Lehrer!
  • Nach dem Start von Jflap erscheint zunächst ein Fenster, in dem man die Art des Automaten auswählen kann.
    Zeichnungen 21.jpeg

  • Wir beschäftigen uns erstmal nur mit endlichen Automaten, deswegen wählen wir ”Finite Automaton“ (deutsch: endlicher Automat). Nun erscheint ein weiteres Fenster zur Erstellung des Automaten.
    Zeichnungen 22.jpeg

Links oben siehst du mehrere Symbole.
Zeichnungen 23.jpeg


  • Zeichnungen 24.jpeg Mauspfeil
    Zum Verschieben der Zustände und zum Setzen von Zuständen mit Hilfe der rechten Maustaste als Start- bzw. Endzustand (Initial bzw. Final).


  • Zeichnungen 25.jpeg Kreis mit einem q in der Mitte
    Zum setzen von Zuständen mit automatischen Bezeichnungen von q0, q1, ... (im Jflap werden die Zustände mit dem Buchstaben q bezeichnet.)


  • Zeichnungen 26.jpeg Langezogenen Pfeil
    Durch Drücken der linken Maustaste auf den Anfangszustand und Loslassen der Taste am Endzustand wird ein Übergang gesetzt. In das sich öffnende Fenster kann das Eingabezeichen eingegeben werden.


  • Zeichnungen 27.jpeg Totenkopf
    Zum Löschen von Zuständen oder Übergängen.

Testen auf Korrektheit

Aufgabe 4.1

Konstruiere mittels Jflap einen Akzeptor, der folgende Sprache akzeptiert: L={(ab)n} L={(ba)n}
Hinweis: Die Vereinigungsmenge wird hier als oder interpretiert.

Speichere anschließend die Aufgabe unter den Namen A41


Jetzt wollen wir das Verhalten des Automaten testen. Jflap bietet uns dafür zwei Möglichkeiten:

  • 1. Möglichkeit:
    Der Automat arbeitet das Wort schrittweise ab.
    Gehe dazu in der Menübar des bereits geöffneten Fensters mit dem Automaten auf Input -> Step by State. Es erscheint ein Eingabefenster. Gebe dort die Eingabe abababab ein. Ein weiteres Fenster öffnet sich. Hier kannst du das Verhalten des Automaten schrittweise nachvollziehen, indem du auf Step klickst. Um den Automaten erneut mit der gleichen Eingabe zu starten, musst du Reset drücken. Starte nun auf gleiche Weise den Automaten einmal mit der Eingabe ba und einmal mit der Eingabe bab. Dabei siehst du, dass auf die Eingabe ba sich der Automat grün färbt, die Eingabe wird also akzeptiert. Die Eingabe bab kann der Automat allerdings nicht verarbeiten, deswegen stoppt er an der Stelle, wo das Wort abgearbeitet ist, egal wie oft Step jetzt noch gedrückt wird.


  • 2. Möglichkeit:
    Es werden mehrere Eingaben gleichzeitig getestet. Gehe dazu auf Input -> Multiple Run. Das Fenster wird in zwei Fenster geteilt. Auf der linken Seite siehst du weiterhin deinen Automaten. Auf der rechten Seite erscheint eine Input und eine Result Spalte. In der Input Spalte kannst du nun untereinander mehrere Eingaben eingeben. Jede Eingabe beendest du dabei mit einem Return. Gebe nun in die Input Spalte die Eingaben ab, ababab, ababa, ba, baba und babab ein. Durch klicken auf Run Inputs werden deine Eingaben ausgewertet. Die Auswertung, ob dein Automat die Eingaben akzeptiert oder nicht, kannst du in der Result Spalte ablesen. Steht dort ein Accept (deutsch: akzeptieren), so akzeptiert der Automat die entsprechende Eingabe. Steht dort ein Reject (deutsch: verwerfen = nicht akzeptieren), so akzeptiert der Automat die Eingabe nicht.

Übungen mittels Jflap

Bearbeite die folgenden Aufgaben und speichere sie jeweils unter der Aufgabennummer wie bei Aufgabe 4.1.
Teste jeweils wie oben beschrieben deinen Automaten auf Korrektheit.


Aufgabe 4.2

Konstruiere einen Akzeptor, der nur die folgende Sprache akzeptiert:

L={(anb2)}


Aufgabe 4.3

Konstruiere einen Akzeptor, der nur die folgende Sprache akzeptiert:

L={(anb2)}


Aufgabe 4.4
Konstruiere einen Akzeptor, der nur die Wörter akzeptiert, die eine gerade Anzahl von a's enthalten (die Zahl 0 wird hier als gerade interpretiert). Das Eingabealphabet ist dabei die Menge {a,b,c}. Der Automat soll zum Beispiel das Wort abacbaa akzeptieren, aber das Wort abacba verwerfen.


Aufgabe 4.5

Konstruiere einen Akzeptor, der nur die folgende Sprache akzeptiert:

L={(hah)n !2)}


Aufgabe 4.6
Öffne mittels Jflap die Datei A45.jff und ändere sie ab, so dass der Automat nur noch die Sprache L={(hi)n !)} akzeptiert.