Die Welle

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
KJL

Die Welle (The Wave (1981)) ist ein Roman des US-amerikanischen Autors Morton Rhue (Todd Strasser).

Das Vorbild

Der Roman Die Welle basiert auf einem realen Geschehen: 1967 hat der Lehrer Ron Jones in den USA an einer High School tatsächlich ein ähnliches Experiment wie im Roman mit seinen Schülern durchgeführt. Dieses Experiment geriet beinahe außer Kontrolle.

Ron Jones' ursprünglicher Text, der zu Morton Rhues Roman führte, beginnt so:

The Third Wave
"For years I kept a strange secret. I shared this silence with two hundred students. Yesterday I ran into one of those students. For a brief moment it all rushed back.
Steve Conigio had been a sophomore student in my World History class. We ran into each other quite by accident. It's one of those occasions experienced by teachers when they least expect. You're walking down the street, eating at a secluded restaurant, or buying some underwear when all of a sudden an ex-student pops up to say hello. In this case it was Steve running down the street shouting "Mr. Jones, Mr. Jones." In an embarrassed hug we greet. I had to stop for a minute to remember. Who is this young man hugging me? He calls me Mr. Jones. Must be a former student. What's his name? In the split second of my race back in time Steve sensed my questioning and backed up. Then smiled, and slowly raised a hand in a cupped position. My God. He's a member of the Third Wave. It's Steve, Steve Conigio. He sat in the second row. He was a sensitive and bright student. Played guitar and enjoyed drama.
We just stood there exchanging smiles when without a conscious command I raised my hand in curved position. The salute was give. Two comrades had met long after the war. The Third Wave was still alive. "Mr. Jones do you remember the Third Wave?" I sure do, it was one of the most frightening events I ever experienced in the classroom. It was also the genesis of a secret that I and two hundred students would sadly share for the rest of our lives.We talked and laughed about the Third Wave for the next few hours. Then it was time to part. It's strange. ... "

The Third Wave by Ron Jones (1972)

Aus dem Roman

The experiment
"Something bothered Ben Ross. He couldn't quite put his finger on it, but he was intrigued by the questions the kids in his history class had asked him after the film that day. It made him wonder, Why hadn't he been able to give the students adequate answers to their questions? Was the behavior of the majority of Germans during the Nazi regime really so inexplicable?
That afternoon before he left school, Ross had stopped at the library and taken out an armful of books. His wife, Christy, would be playing tennis that evening with some friends, so he knew he would have a long period of uninterrupted time to pursue his thoughts. Now, several hours later, after reading through a number of books, Ben suspected that he would not find the real answer written anywhere. It made him wonder. Was this something ... one could only understand by being there? Or, if possible, by recreating a similar situation?
The idea intrigued Ross. Suppose, he thought, just suppose he took a period, perhaps two periods, and tried an experiment. Just tried to give his students a sampling, a taste of what life in Nazi Germany might have been like. If he could just figure out how it could be done, how the experiment could be run, he was certain it would make far more an impression on the students than any book explanation could ever make. It certainly was worth a try."

Morton Rhue: The Wave, text and study aids. Chapter Four, Klett 1993 p. 24

"Sie konnten den Faschismus nicht verstehen - plötzlich waren sie selbst Teil der Bewegung."
Mit Bildern ("Fotostrecke") aus der Verfilmung des Romans 2008 - mit Jürgen Vogel als Lehrer.

Die Welle im Unterricht

Unterrichtsideen

Aufsatzthemen zu „Die Welle“

1. Ben Ross versucht, seinen Schülern das Leben in Nazideutschland durch ein Experiment zu verdeutlichen. Gelingt dieses Experiment? Belege deine Ausführungen mit Textstellen, beachte dabei die Regeln des Zitierens.

Mögliche Inhalte der Schülerarbeiten:

• starke Reaktionen der Schüler-Betroffenheit – Unglaube
• B. Ross will seinen Schülern das Verhalten vieler Menschen im Nazideutschland durch das Schaffen einer ähnlichen Situation verständlich machen
• drei Grundsätze
• Name – WELLE
• gemeinsamer Gruß
• Mitgliedskarte( rotes Kreuz auf der Rückseite: Helfer, die Mitglieder verpetzen
• verändertes Schülerverhalten (mehr Disziplin schnellere Bewältigung des Lernstoffes, verbesserte Arbeitshaltung)
• Schüler denken weniger über den Lernstoff nach
• keine Cliquen mehr
• starke Ausbreitung der WELLE
• Nichtmitglieder werden zum Beitritt „überredet“
• Ein jüdischer Mitschüler wird verprügelt
• zum Fußballspiel darf nur, wer den Gruß zeigt
• Bedrohungen und Erpressungen von Nichtmitgliedern
• Robert empfindet Laurie als Bedrohung
• Gefahr, dass das Experiment außer Kontrolle gerät
• B. Ross will das Experiment beenden und den Schülern eine Lektion erteilen
• Er zeigt in einer eindringlichen Rede seinen Schülern, was aus ihnen geworden ist, in welcher Richtung sie treiben. Jeder ist für seineigenes Tun verantwortlich.
• Er erweckt große Betroffenheit bei den Schülern.

DAS EXPERIMENT IST EIN ERFOLG: es ist Ben Ross gelungen, Betroffenheit bei seinen Schülern zu wecken, wie schnell man sich verleiten und manipulieren lässt.

</popup>

2. Einstein hat einmal gesagt: „ Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Obwohl Ben Ross dieses Zitat bekannt war, wagt er mit seinem Geschichtskurs das Experiment mit der Welle. Haben seine Schüler das gelernt, was sie sollten? - Der Anlass des Experiments war ein Film über Konzentrationslager, die Betroffenheit bei den Schülern und deren Zweifel ( Äußerungen S. 16-18).
B. Ross überlegt, ob er durch das Schaffen einer ähnlichen Situation seinen Schülern das Verhalten der Menschen im Nazideutschland durchschaubar und verständlich machen kann. Er will ihnen zeigen, dass sich Menschen durch Macht verführen lassen.
Die Ausführungen der Schüler sollten folgende, durch Textstellen belegte, Fakten enthalten

• drei Grundsätze, Name: Welle, gemeinsamer Gruß, Mitgliedskarten
• verändertes Schülerverhalten
• starke Ausbreitung der Welle
• Schüler identifizieren sich damit
• stolz auf Zugehörigkeit
• Nichtmitglieder werden traktiert, nicht akzeptiert, verprügelt zum Betritt gezwungen Bedrohungen und Erpressungen
• B. Ross gefällt sich immer mehr in der Rolle des Führers
• ist berauscht von der Macht, die er hat
• erkennt entsetzt, dass die Welle überschwappt
• will seinen Schülern eine Lektion erteilen
• zeigt Bild von Hitler-Rede –geht auf Schülerverhalten ein, Rückgriff auf Schüleräußerungen ( S. 16-18)
• Schüler sollen erfahren, dass Macht verführen kann wenn aus der Welle ein Bewusstsein für Angst entstanden ist, war sie ein Erfolg
• Laurie und David haben aus der Welle gelernt.
B. Ross will auch den anderen Schülern zu der Erkenntnis verhelfen, die Laurie und David gewonnen haben.


Fragestellungen für eine Klassenarbeit zu „Die Welle ‘‘

  1. Der Geschichtslehrer Ben Ross will seinen Schülern durch ein Experiment ein Gefühl dafür geben, was es bedeutet haben mochte, im Nazideutschland zu leben. Beschreibe anhand des 8. Kapitels folgende Fragen
  2. Welche drei Grundsätze stellt er auf?
  3. Welche Bedeutung haben die Mitgliedskarten, die B. Ross an seine Schüler verteilt?
  4. Welche Bedeutung misst Ross dem 3. Grundsatz bei?
  5. B. Ross teilt seinen Schülern mit, wie er sich das Verhalten der Mitglieder der WELLE vorstellt. Schreibe auf, wie sie nach den Vorstellungen des Lehrers handeln sollen.
  6. B. Ross bemerkt zu seinem Erstaunen, dass die WELLE kein Spiel mehr ist. Was ist sie für seine Schüler geworden und wie sieht er diese Entwicklung?
  7. Laurie beginnt unsicher zu werden. Was stört sie an der WELLE?
(von Erika Schuchardt)

Unterrichtseinheiten

"Die hier vorgestellte Unterrichtseinheit bietet sowohl fächerübergreifende Aspekte - Englisch: amerikanisches Schulsystem (vgl. kulturelle und interkulturelle Kompetenzen Kl. 8) und bildende Kunst (Elemente der Gestaltung Kl. 8) - als auch vielfältige Aspekte des Deutschunterrichts wie z.B. vor allem Charakteristik, Personenkonstellation und kreative Schreibanlässe, ..."

Materialien, Links etc

Bücher zum Buch

"Die Theaterumsetzung des Jugendliteraturklassikers von Morgan Rhue leistet wertvolle Dienste für Ihren Unterricht. Auf Wunsch mit Booklet erhältlich, welches ausführliche Materialien von Cornelia Zenner enthält." (www.krapp-gutknecht.de)

Verfilmung

Fernsehfilm (1984)

Kinofilm (2008) Am 13. März 2008 startete in Deutschland in den Kinos der Film „Die Welle“.

"Graffiti, Gras, Gemeinschaftsdrang: Der Kinofilm "Die Welle" zeigt, wie leicht auch heute Wiedergänger der Hitler-Jugend geschaffen werden könnten. Jürgen Vogel überzeugt als linker Lehrer, dessen Schüler sich am Autoritäts-Experiment berauschen."

Siehe auch

Weitere Bücher von Morton Rhue: