Java/Installation: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
(+l)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
(+Java-Editor)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
Zeile 30: Zeile 30:
 
* [[Netbeans]] bzw. Nb-BlueJ-Edition
 
* [[Netbeans]] bzw. Nb-BlueJ-Edition
 
* [http://greenfoot.org/ greenfoot.org]
 
* [http://greenfoot.org/ greenfoot.org]
 +
* '''Java-Editor''' ist ein Editor für [[Java]] von Gerhard Röhner.
 +
** Im Gegensatz zu [[Eclipse]] ist der Java-Editor eine '''didaktisch vereinfachte [[IDE]]'''.
 +
** Er unterstützt '''Klassendiagrammerstellung in UML''' und '''spart bei kleineren Projekten Tipparbeit''' durch sinnvolle Buttons.
 +
** Der Java-Editor beherrscht wie [[BlueJ]] auch die interaktive Erzeugung von und Arbeit mit Objekten. Im Gegensatz zu BlueJ unterstützt der Java-Editor aber auch das Modellieren von Klassen (Klassem-Modellierer) und die leichte Erstellung von GUI-Oberflächen.
 +
*''' Vorteil:''' Kostenlos, engagierte Weiterentwicklung, viele Materialien von Kollegen sind auf diesen Editor ausgerichtet
 +
* '''Nachteil:''' Er ist nur für Windows verfügbar. Läuft eingeschränkt auch unter [http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=version&iId=10626 wine] in [[Linux]].
 +
 +
:: [http://javaeditor.org Java-Editor] - Projektseite
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Version vom 16. August 2019, 10:08 Uhr

Für die Programmiersprache Java benötigt man zur Programmerstellung das JDK (Java Development Kit, früher SDK (Software Development Kit)) und einen Editor oder besser eine Integrierte Entwicklungsumgebung. Zur Programmausführung genügt eine Runtime-Version (JRE), um JAR-Dateien ausführen zu können.

Download von Java Runtime oder JDK

Das Java Development Kit (JDK) des Unternehmens Oracle – ehemals von Sun Microsystems – ist eines der von Java-Entwicklern meistgenutzten Java-SDKs:

Als Entwicklungsumgebung empfehlen wir BlueJ.


Empfehlung
Folgen Sie der Installationsanleitung auf der Seite BlueJ und kommen Sie zu dieser Seite zurück.


Entwicklungsumgebungen für Java

BlueJ ist eine kostenlose Entwicklungsumgebung, die auf die Bedürfnisse von Einsteigern im Unterricht Rücksicht nimmt. Zum Überwinden der ersten Hürden sehr sinnvoll. Einstieg mit Screenshots: Einstieg in Java mit BlueJ (Hermann Josef Fels)
Eclipse ist eine universelle KOSTENLOSE Entwicklungsplattform. Ecplise ist selber ein Java-Programm und bietet für die Java-Programmierung auch die beste Unterstützung. Es gibt zahlreiche Plugins, die die Funktionen von Eclipse erweitern können.
ist ein UML-Werkzeug mit Code-Generator, mit dem viel Objektorientierung ohne viel Quellcode gelehrt und gelernt werden kann
  • Java/Hamster
  • Netbeans bzw. Nb-BlueJ-Edition
  • greenfoot.org
  • Java-Editor ist ein Editor für Java von Gerhard Röhner.
    • Im Gegensatz zu Eclipse ist der Java-Editor eine didaktisch vereinfachte IDE.
    • Er unterstützt Klassendiagrammerstellung in UML und spart bei kleineren Projekten Tipparbeit durch sinnvolle Buttons.
    • Der Java-Editor beherrscht wie BlueJ auch die interaktive Erzeugung von und Arbeit mit Objekten. Im Gegensatz zu BlueJ unterstützt der Java-Editor aber auch das Modellieren von Klassen (Klassem-Modellierer) und die leichte Erstellung von GUI-Oberflächen.
  • Vorteil: Kostenlos, engagierte Weiterentwicklung, viele Materialien von Kollegen sind auf diesen Editor ausgerichtet
  • Nachteil: Er ist nur für Windows verfügbar. Läuft eingeschränkt auch unter wine in Linux.
Java-Editor - Projektseite

Weblinks