Beschreibende Statistik/Einsatz des Taschenrechners

Aus ZUM-Unterrichten
< Beschreibende Statistik
Version vom 15. April 2019, 12:43 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (5 Versionen importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein gut geeigneter Taschenrechner für alle in der Höheren Handelsschule behandelten Themengebiete ist der Casio fx-991DE PLUS.

Im Bereich der beschreibenden Statistik bietet dieser Taschenrechner viele nützliche Funktionalitäten.

Bei der Eingabe in den Taschenrechner, ist zwischen

  • Beobachtungswerten in einer Urliste und
  • Häufigkeitsverteilungen zu unterscheiden.

Natürlich funktioniert der Taschenrechner nur für quantitative Merkmale mit diskreter oder stetiger Skala!

Bemerkung:

Es können höchstens 40 Beobachtungswerte eingegeben werden. Andere Datenmengen müssen über absolute oder relative Häufigkeiten eingegeben werden.


Das kann der Taschenrechner:

  • Stichprobenumfang n (Anzahl der Beobachtungswerte)
  • Arithmetischer Mittel
  • Standardabweichung
  • Kleinsten Beobachtungswert
  • Größten Beobachtungswert
  • Summe aller Beobachtungswerte bzw. Summenprodukt der Merkmalsausprägung und der Häufigkeit
  • Median


Hier gibt es


Estatística ícone.svg

Lernpfad Beschreibende Statistik

  1. Grundbegriffe
  2. Graphische Darstellungen von Häufigkeitsverteilungen
  3. Lagemaße
    (arithmetisches Mittel, Modus, Median)
  4. Streuungsmaße
    (mittlere absolute Abweichung, mittlere quadratische Abweichung, Standardabweichung)
  5. Einsatz des Taschenrechners
    (Bedienung Casio fx-991DE PLUS)