Diagramme auswerten und interpretieren/Mit Diagrammen manipulieren

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Diagrammen manipulieren - Wie kann ich das erkennen?

Was man bei der Auswertung von Diagrammen falsch machen kann, wird hier anhand einiger Beispiele aufgezeigt:

Manipulieren mit Sehnenzugdiagrammen und Säulendiagrammen

Schritt 1

1: Sehnenzugdiagramme auswerten

Manipulationsehnenzug3.jpg

  1. Beschreibe den Unterschied zwischen den beiden Diagrammen.
  2. Trage dann die korrekten Begriffe in den folgenden Lückentext ein.
  3. Übertrage den korrekten Text in Dein Heft.


Ein häufiger Fehler, den man bei der Auswertung von Diagrammen. ist die Verwechslung von absoluten Werten mit den Anteilen . Eine Größe kann absolut abnehmen, obwohl ihr Anteil an der Gesamtzahl zunimmt oder umgekehrt .

Schritt 2

2


Manipulationsehnenzug1.jpg

  1. Betrachte die beiden Diagramme und kreuze dann an, welche der Aussagen zutreffend sind.
  2. Trage anschließend wieder die korrekten Begriffe in den unten folgenden Lückentext ein.
  3. Übertrage den korrekten Text in Dein Heft.

1

Die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe hat von 1949 bis 1990 zugenommen.

richtig
falsch

2

Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe von 20 bis 50 ha hat im Zeitraum von 1949 bis 1990

zugenommen
abgenommen
um ca. 60 % zugenommen.

3

Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe von 20 bis 50 ha hat im Zeitraum von

gleichmäßig abgenommen
zunächst stark, dann mit jährlich geringeren Raten abgenommen

4

Man kann richtige Aussagen treffen, wenn die Zeitachse ungleichmäßig geteilt ist

richtig
falsch


Unterteilt man die Zeitachse nicht linear, so können Fehlinterpretationen geschehen.

Schritt 3

Manipulationsehnenzug2neu.jpg

  1. Kreuze die jeweils richtige Aussage an.
  2. Trage anschließend wieder die korrekten Begriffe in den unten folgenden Lückentext ein.
  3. Übertrage den korrekten Text in Dein Heft.

Der Anteil der Betriebe zwishen 20 und 50 ha ist von 2007 bis 2010

gewaltig gestiegen.
auf mehr als das Doppelte gestiegen.
um rund 14 Prozent gestiegen.

Um eine zeitliche Entwicklung bei großen Ausgangszahlen deutlich herauszustellen, unterdrückt man häufig den Nullpunkt auf der Hochwertachse des Diagrammes. Das kann aber auch zu Fehlinterpretationen führen, wenn man nicht gar beim schnellen Hinschauen absichtlich getäuscht werden soll.

Manipulation mit Kreissektorendiagrammen

  1. Sieh Dir die folgenden Diagramme genau an.
  2. Beschreibe, was in den räumlichen Diagrammen verfälscht erscheint und
  3. versuche die eine Erklärung zu finden
  4. Trage anschließend wieder die korrekten Begriffe in den unten folgenden Lückentext ein.
  5. Übertrage den korrekten Text in Dein Heft.

Optische Manipulation bei Kreissektorendiagrammen

Kreuze die jeweils richtige Aussage an:

1

Schätze im Kreissektorendiagramm (oben links) den Anteil des sekundären Wirtschaftssektors ab:

51 Prozent
34 Prozent
15 Prozent.

2

Wie wirkt der sekundäre Wirtschaftssektor in der zweiten Reihe s rechts im Vergleich zum Kreissektorendiagramm?

kleiner
größer
gleich

3

Wie wirkt im Vegleich der Diagramme in der zweiten Reihe der tertiäre Wirtschaftssektor?

kleiner
größer
gleich

4

Welchen Prozentsatz würdest Du dem tertiären Wirtschaftssektor in der dritten Zeile links zuordnen?

25 Prozent
10 Prozent
40 Prozent


In räumlichen Kuchendiagrammen werden die Sektoren zwar flächentreu, aber nicht winkeltreu dargestellt. Dadurch dass das Auge den Mittelpunktswinkel abschätzt entstehen Fehleinschätzungen, die man auch bewusst zur Manipulation des Betrachters einsetzen kann. So erscheinen die Mittelpunktswinkel der Sektoren im vorderen und hinteren Bereich größer, im linken und rechten Bereich aber kleiner. Bei Ringdiagrammen nimmt man dem Betrachter noch zusätzlich die Möglichkeit den Winkel direkt abzuschätzen.