Vera 8 interaktiv/Deutsch Beispielaufgaben

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter den nachfolgenden Links findet ihr die veröffentlichten Aufgabentexte und Lösungen als Download.

Pdf20.gif Aufgabe Gernhardt | Pdf20.gif Lösung Gernhardt

Pdf20.gif Aufgabe Kunert | Pdf20.gif Lösung Kunert

Pdf20.gif Aufgaben Schulvorfall | Hörbeispiel | Pdf20.gif Lösung Schulvorfall

Robert Gernhardt Was es alles gibt (1999)

Bei Gedichten kommt es auf jedes einzelne Wort an. Jede Zeile ist genau überlegt. Lies die einzelnen Verse des Gedichtes genau und bearbeite dann die folgenden Aufgaben.

Zitat

Da gibt es die, die schlagen
Da gibt es die, die rennen
Da gibt es die, die zündeln
Da gibt es die, die brennen

Da gibt es die, die wegsehn
Da gibt es die, die hinsehn
Da gibt es die, die mahnen:
Wer hinsieht, muss auch hingehn

Da gibt es die, die wissen
Da gibt es die, die fragen
Da gibt es die, die warnen:
Wer fragt, wird selbst geschlagen

Da gibt es die, die reden
Da gibt es die, die schweigen
Da gibt es die, die handeln:
Was wir sind, wird sich zeigen.


Robert Gernhardt, Was es alles gibt. Aus: ders., Gesammelte Gedichte 1945-2006. (c) S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2008

Aufgabe 1 Wie sind die Verszeilen der ersten Strophe aufgebaut?

(!Der Nebensatz wird mit der Konjunktion "da" eingeleitet.) (!Der Hauptsatz folgt dem Nebensatz.) (Der Hauptsatz steht vorne, dann folgt der Nebensatz.) (!Das Verb im Hauptsatz steht im Plural.)


Aufgabe 2 Die Schlussverse der zweiten, dritten und vierten Strophe weichen von den anderen Satzmustern ab, gleichen sich andererseits aber untereinander. Wie sind diese Sätze aufgebaut?

(!Es handelt sich immer um W-Fragen.) (Der Nebensatz steht vorne und der Hauptsatz folgt.) (!Der Hauptsatz steht vorne und der Nebensatz folgt.) (!Es handelt sich immer um zwei kurze Hauptsätze.)


Aufgabe 3 Bis auf einen stehen im Gedicht alle Sätze im Präsens. Schreibe den Satz auf, der in einer anderen Zeitform steht.

Es wird mindestens der Anfang des Satzes "Was wir sind, wird sich zeigen." notiert. Das erste Wort genügt.

ODER
Es wird notiert: "wird sich zeigen".
ODER

Andere richtige Antworten.


Aufgabe 4 In welcher Zeitform steht dieser Satz?

Futur
ODER
Futur I
ODER
Zukunft
ODER Andere richtige Antworten


Aufgabe 5 Vers 12 lautet Wer fragt, wird selbst geschlagen. Wodurch unterscheidet sich dieser Vers von den anderen Versen?
Nur in diesem Vers gibt es ...

(!drei Verben) (!eine infinite Verbform) (!ein Hilfsverb) (eine Passiv-Form)


Aufgabe 6 In den Verszeilen 5, 6 und 8 ist in der letzten Silbe das "e" weggelassen worden: wegsehn, hinsehn, hingehn.
Welchen Grund gibt es dafür?

(So haben alle Verszeilen genau sieben Silben.) (!Das Gedicht wurde in Mundart geschrieben.) (!Alle Verszeilen in dieser Strophe reimen sich.) (!Diese Wörter sollen hervorgehoben werden.)


Aufgabe 7 In Gedichten kommt es sehr oft auf die Abfolge der betonten und unbetonten Silben an.
Unterstreiche die betonten Silben in Vers 1 und Vers 16.

Vers 1 Da gibt es die, die schla - gen.
Vers 16 Was wir sind, wird sich zei - gen.

Unterstrichen sind folgende Worte/Wortteile:
Da gibt es die, die schla-gen
ODER
Da gibt es die, die schla-gen
ODER
Andere richtige Antworten.


Was wir sind, wird sich zei-gen
ODER
Was wir sind, wird sich zei-gen.
ODER
Andere richtige Antworten.
Nicht gelöst bzw. falsch sind alle anderen Antworten, insbesondere dann, wenn zusätzlich zu den richtigen Lösungen weitere Silben unterstrichen sind.


Aufgabe 8 In Gedichten spielt oft der Klang der Wörter eine besondere Rolle.
Zum Beispiel findet sich in der Überschrift "Was es alles gibt" dreimal ein stimmloses "s" am Wortende.
Betrachte noch einmal die beiden Verszeilen 1 und 16. Welche Konsonanten und Vokale sind jeweils besonders wichtig?

Vers 1 Da gibt es die, die schlagen
Wichtigster Konsonant ________
Wichtigster Vokal ________

Vers 16 Was wir sind, wird sich zeigen
Wichtigster Konsonant ________
Wichtigster Vokal ________

Vers 1: D/d, I/i
Vers 16: W/w, I/i


Aufgabe 9 In diesem Gedicht wird der Leser in der letzten Verszeile mit dem Pronomen "wir" in die Aufzählung mit einbezogen. Was wird damit beim Leser ausgelöst?
Der Leser...

(!fühlt sich angegriffen.) (fühlt sich herausgefordert.) (!will dem Schlusssatz widersprechen.) (!fühlt sich mit "die" nicht gemeint.)


Günter Kunert Mann über Bord

|

Zitat
Der Wind wehte nicht so stark. Bei einem Schlingern des Schiffes verlor der Matrose, angetrunken und leichtfertig tänzelnd, das Gleichgewicht und stürzte vom Deck. Der Mann am Ruder sah den Sturz und gab sofort Alarm. Der Kapitän befahl, ein Boot auf das mäßig bewegte Wasser hinunterzulassen, den langsam forttreibenden Matrosen zu retten. Die Mannschaft legte sich kräftig in die Riemen, und schon nach wenigen Schlägen erreichten sie den um Hilfe Rufenden. Sie warfen ihm einen Rettungsring zu, an den er sich klammerte. Im näherschaukelnden Boot richtete sich im Bug einer auf, um den im Wasser treibenden herauszufischen, doch verlor der Retter selber den Halt und fiel in die Fluten, während eine ungeahnt hohe Woge das Boot seitlich unterlief und umwarf. Der Kapitän gab Anweisung, auf die Schwimmenden und Schreienden mit dem Dampfer zuzufahren. Doch kaum hatte man damit begonnen, erschütterte ein Stoß das Schiff, das sich schon zur Seite legte, sterbensmüde, den stählernen Körper aufgerissen von einem zackigen Korallenriff, das sich knapp unter der Oberfläche verbarg. Der Kapitän versackte wie üblich mit dem tödlich verwundeten Schiff. Er blieb nicht das einzige Opfer: Haie näherten sich und verschlangen, wen sie erwischten. Wenige der Seeleute gelangten in die Rettungsboote, um ein paar Tage später auf der unübersehbaren Menge salziger Flüssigkeit zu verdursten. Der Matrose aber, der vom Dampfer gestürzt war, geriet unversehrt in eine Drift, die ihn zu einer Insel trug, auf deren Strand sie den Erschöpften warf; dort wurde er gefunden, gepflegt, gefeiert als der einzige Überlebende der Katastrophe, die er selber als die Folge einer Kesselexplosion schilderte, welche ihn weit in die Lüfte geschleudert habe, so dass er aus der Höhe zusehen konnte, wie die Trümmer mit Mann und Maus versanken. Von dieser Geschichte konnte der einzig Überlebende der Katastrophe auf jener Insel trefflich leben; Mitleid und das Hochgefühl, einen seines Schicksals zu kennen, ernährten ihn. Nur schien den Leuten, dass sein Verstand gelitten haben musste: Wenn ein Fremder auftauchte, verschwand der Schiffbrüchige, erblassend und zitternd und erfüllt von der Furcht, die keiner deuten konnte: ein stetes Geheimnis und daher ein steter Gesprächsstoff für die langen Stunden der Siesta.
Worterläuterung: Bug: Vorderseite eines Schiffes, Drift: Strömung, stet: dauernd, unwandelbar, Siesta: Mittagsruhe
Vera 8 Beispiel Kunert


Aufgabe 10 Die Geschichte handelt haupsächlich von...

(!einem Schiff, das bei starkem Sturm kentert.) (!von der Ungeschicktheit eines Matrosen.) (!von den Gefahren auf hoher See.) (einer Verkettung von Ereignissen, nachdem jemand ins Meer gestürzt ist.)


Aufgabe 11 Welche Sätze der folgenden Zusammenfassung weichen vom Inhalt des Textes ab? Überarbeite sie so, dass sie richtig sind.
Bei Sätzen, die nicht vom Inhalt des Originaltextes abweichen, schreibst du "richtig" auf die Zeilen!
Der Kapitän gibt Alarm
________________________________
Das Rettungsboot kentert, weil der Bootsführer sehr ungeschickt ist.
__________________________________
Ein weiterer Rettungsversuch, diesmal mit dem Dampfer, scheitert, als er auf ein Riff läuft und sinkt.
________________________________
Nur wenige aus der Mannschaft überleben das Unglück.
Einige fallen den Haien zum Opfer, andere verdursten in den Booten.
________________________________

Sinngemäß wird ausgesagt:
*
"Der Mann am Ruder sieht den Sturz und gibt Alarm."
ODER
*
"Der Kapitän befahl, ein Rettungsboot auszusetzen."
ODER
*
Andere richtige Antworten.
  • Sinngemäß wird ausgesagt: "Das Rettungsboot kentert, weil eine hohe Woge das Boot umspült und umwirft."
    ODER
    Andere richtige Antworten.

  • Ein weiterer Rettungsversuch, diesmal mit dem Dampfer, scheitert, als er auf ein Riff läuft und sinkt.
  • Sinngemäß wird ausgesagt: "Nur ein einziger aus der Mannschaft überlebte das Unglück."
  • Einige fallen den Haien zum Opfer, andere verdursten in den Booten.


Aufgabe 12 Die Hauptfigur...

(!schwimmt schnell zur rettenden Insel.) (!kann sich an Bord retten.) (wird an Land gespült.) (!wird aus dem offenen Meer gefischt.)


Aufgabe 13 Kreuze an, welche Aussagen auf das Verhalten der Inselbewohner zutreffen.

Sie behandeln ihn argwöhnisch.

(!richtig) (falsch)

Sie pflegen und feiern ihn.

(richtig) (!falsch)

Sie halten ihn für sonderbar.

(richtig) (!falsch)

Sie horchen ihn aus.

(!richtig) (falsch)

Sie glauben seiner Geschichte.

(richtig) (!falsch)

Sie halten ihn für einen Angeber.

(!richtig) (falsch)


Aufgabe 14 Was könnte einer der Inselbewohner über den Überlebenden berichten?
Notiere stichpunktartig.

Es werden sinngemäß konkrete Aussagen notiert, welche...
  • für die Inselbewohner offensichtlich sind (sein Aussehen, seine Lebensumstände auf der Insel, sein sonderbares Verhalten, wenn Fremde auf die Insel kommen, etc.)

UND/ODER

  • die Inselbewohner von dem Überlebenden erfahren haben (er ist einziger Überlebender eine Schiffskatastrophe (durch eine Kesselexplosion) etc.), Rückschlüsse, die nicht im Widerspruch zum Text stehen (ist ein Held, ist mutig, ist erschöpft), können zusätzlich vorkommen

ODER

  • Es wird (ggf. zusätzlich) abstrakt darauf verwiesen, dass ein Inselbewohner keine Aussagen über den tatsächlichen Verlauf des Ereignisses (s. Text) machen könnte.

ODER

Andere richtige Antworten


Aufgabe 15 Was ist die beste Erklärung dafür, dass der Schiffbrüchige auf der Insel erschrickt, wenn sich ein Fremder nähert?

(!Er glaubt an Geister, die ihn zur Verantwortung ziehen könnten.) (Er hat Angst, dass die wirkliche Geschichte aufgedeckt wird.) (!Er befürchtet, dass der Fremde seine Stellung einnehmen könnte.) (!Er erinnert sich an die schrecklichen Szenen des Unglücks.)


Aufgabe 16 Stell dir vor, die Leute auf der Insel würden die wahre Geschichte des Schiffbrüchigen erfahren. Einige halten ihn für schuldig , einige für unschuldig am Tod der anderen Seeleute.
Finde Argumente aus dem Text, was man dem Matrosen vorwerfen bzw. zugutehalten könnte.

schuldig: __________________________________________________________________
unschuldig: ____________________________________________________________________

Sinngemäß wird genannt:
*Er war angetrunken.
UND/ODER
*Er war leichtfertig.
ODER
*Andere richtige Antworten.
Die Antwort nimmt darauf Bezug, dass
  • der Matrose nicht absichtlich ins Wasser gefallen ist

UND/ODER

  • dass der Matrose für die weiteren Folgen bzw. die Entscheidung anderer nicht verantwortlich ist.

UND/ODER

  • Andere richtige Lösungen.

</div


Aufgabe 17 Der Erzähler beschreibt den Wind in der Geschichte als "nicht so stark" (Zeile 1) und das Wasser als "mäßig bewegt" (Zeile 5).
Damit will er...

(!die Unschuld des Matrosen an seinem Sturz begründen.) (die Ausgangssituation möglichst harmlos erscheinen lassen.) (!eine Erklärung für das Sinken des Schiffes geben.) (!Das Wetter in der Nähe von Korallenriffen beschreiben.)


Aufgabe 18 Im Text steht: "Der Kapitän versackte wie üblich zusammen mit dem tödlich verwundeten Schiff." (Zeilen 18-19)
Welche Haltung des Erzählers macht die Formulierung wie üblich deutlich?

(!Mitgefühl gegenüber dem Kapitän.) (Ironie gegenüber dem Erzählten.) (!Entsetzen angesichts der Katastrophe.) (!Zweifel an der Leistung des Kapitäns.)

Aufgabe 19 Wie viel Zeit vergeht zwischen Anfang und Ende der Geschichte?

(!weniger als ein Tag) (!1-2 Tage) (!1-2 Wochen) (mehr als 2 Wochen)


Aufgabe 20 Der Text enthält einige komplexe Satzgefüge.
Im zweiten Abschnitt (Zeilen 7-19) gibt es so ein Gefüge bestehend aus

  • einem Hauptsatz,
  • finalem Nebensatz,
  • Hauptsatz und
  • temporalem Nebensatz.

Unterstreiche diese Satzgefüge im Text.

Im Text ist ausschließlich der folgende Satz zu unterstreichen: "Im näherschaukelnden Boot richtete sich im Bug einer auf, um den im Wasser Treibenden herauszufischen, doch verlor der Retter selber den Halt und fiel in die Fluten, während eine ungeahnte hohe Woge das Boot seitlich unterlief und umwarf."


Aufgabe 21 Das Schiff wird so dargestellt, als wäre es ein Lebewesen. Schreibe eine Textstelle heraus, in der das geschieht.

Es wird mindestens eine der folgenden Textstellen herausgeschrieben:
*(Schiff), das sich schon zur Seite legte
*sterbensmüde,
*tödlich verwundet
ODER:
Andere richtige Antworten.


Hörverstehen - Aufgabe: Schulvorfall

Höre einen Beitrag, in dem jemand der Lehrerin von einem Vorfall in der Schule berichtet. Du kannst dir dazu auch Notizen machen. Du darfst erst dann mit den Aufgaben beginnen, wenn du das Hörbeispiel zu Ende angehört hast.

Aufgabe 1 Welche Informationen hat die Lehrerin bekommen?

Ein Schüler hat sich im Schulhaus verletzt

(!richtig) (falsch)

Ein Schüler hat geschrien.

(richtig) (!falsch)

Ein Kind hat sich am Arm verletzt.

(!richtig) (falsch)

Ein Krankenwagen ist schon da.

(!richtig) (falsch)

Eine Person ist weggelaufen.

(richtig) (!falsch)

Mehrer Schüler waren dabei.

(richtig) (!falsch)


Aufgabe 2 Weshalb berichtet die Sprecherin von dem Vorfall? Was will sie bewirken?

Wörtlich oder sinngemäß wird geantwortet: Sie will, dass Hilfe geholt wird.
Falsch/nicht gelöst: Alle anderen Antworten

Aufgabe 3 In welcher Verfassung ist die Sprecherin?

Die Sprecherin ist ...

(!ausgelassen) (!stürmisch) (aufgeregt) (!schreckhaft)


Siehe auch