USA und Russland im Vergleich/Ukraine

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ukraine verfügt über das zweitgrößte Staatsgebiet in Europa. Sie grenzt an Russland (den Staat mit dem größten Staatsgebiet in Europa) im Nordosten und Osten, an Weißrussland im Norden, an Polen, die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Moldawien im Westen und Südwesten sowie an das Schwarze Meer und das Asowsche Meer im Süden.

Aktuelle Meldungen und Meinungen zur Ukrainekrise

Nachdenkenseiten dazu:
"Krone-Schmalz verweist zunächst auf den Auslöser des Konflikts – das geplante Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine – und das Verhalten vieler Medien.[...] Viele Journalisten haben nach Eindruck von Krone-Schmalz das geplante Assoziierungskommen „vermutlich“ nie gelesen. Sonst wären sie beispielsweise auf § 7 gestoßen; dort sei von einer „militärischen Zusammenarbeit“ zwischen Ukraine und EU die Rede gewesen. [...] „Wir hätten zu einem frühen Zeitpunk merken und wissen müssen, dass dieses Assoziierungsabkommen die Ukraine zerreißt“, meint Krone-Schmalz."

Während die Welt die Erfolge der Eiskunstläufe in Sotschi feierte, verloren Dutzende Teilnehmer an Demonstrationen am 20. Februar 2014 auf dem Maidanplatz in Kiew (Ukraine) ihr Leben ... Die Ukraine ist zwar nicht Russland - doch beide sind Nachfolgestaaten der Sowjetunion.


Lage der Ukraine
Flagge der Ukraine

noch aktuell

"Gerade die EU hat es versäumt, die Russen mit ins Boot zu holen"


Siehe auch → #Nationalitätenkonflikte und das Interesse Russlands

Wer ist:





Aufgabe
  1. Man befürchtet eine Spaltung der Uktraine. Belege diese Befürchtung anhand des letzten Videos.
  2. Wieso hat die Ukraine für Russland eine große Bedeutung?


Die Vorgänge in der Ukraine bewegen uns.

Zur Geschichte der Ukraine

Mit den drei Teilungen Polens 1772, 1793 und 1795 wurde die westliche Ukraine mit Ausnahme Ost-Galiziens, das zum Habsburgerreich kam, russisch. 1796 wurden die südlichen und östlichen Gebiete der heutigen Ukraine, die Russland von den Osmanen erobert hatte, zu einem russischen Gouvernement zusammengefasst (Neurussland) und es wurden die Städte Sewastopol (1763, Militärhafen und Festung) und Simferopol (1784) auf der Halbinsel Krim sowie die Hafenstadt Odessa (1793) gegründet. Die bisher fast unbewohnten Steppengebiete im Südosten wurden urbar gemacht und größtenteils mit Russen, aber auch mit Deutschen bevölkert. Katharina die Große (Zarin von 1762 bis 1796) förderte vielerorts die Ansiedlung von Ausländern in Russland. Die Kern-Ukraine wurde in dieser Zeit auch als „Kleinrussland“ bezeichnet. Die westlichen Gebiete gingen als „Galizien und Lodomerien“ zum Habsburgerreich.

Wirtschaftliche Lage

Aufgabe
  1. Lies den Bericht Gefahr der Staatspleite wächst
  2. Analysiere die Wirtschaftsdaten von der Ukraine: [1][2]
  3. Lies den Bericht EU, USA und IWF wollen helfen. Diskutiere Beweggründe!
  4. Vergleiche die Situation in den Jahren 2014/15 mit der Situation vor der Krise.

Geographie

Naturraum

{{Aufgabe|1=

Ukraine topo en.jpg
  1. Ordne die Ukraine ins Gradnetz ein, schätze die Fläche, und gib eine Grobgliederung des Reliefs
  2. Beschreibe das Klima in unterschiedlichen Teilräumen: [3]und bewerte die Eignung für eine landwirtschaftliche Nutzung
  3. Informiere Dich über Bodenarten, Bodentypen und Bodenzahl [4]
  4. Beschreibe die Böden in der Ukraine und ihre Eignung für die landwirtschaftliche Nutzung [5]
  5. Beschreibe die Rohstoffsituation.

Teil einer Musterlösung

Probiere es zunächst selbst! Dann kannst Du das nächste Feld anzeigen lassn.

Die Ukraine grenzt im Westen an Rumänien, Ungarn, die Slowakei und Polen, im Norden an Weißrussland. Im Norden und Osten grenzt es an Russland. Im Süden grenzt die Ukraine an das Schwarze Meer und hat damit über die Meerenge des Bosporus Zugang zum Mittelmeer und einen eisfreien Zugang zum Atlantik

Die Ukraine gliedert sich grob beschrieben von SW nach NO. Im äußersten Südwesten hat das Land Anteil am Hochgebirge der Karpaten, das Höhen von etwas mehr als 2000 m erreicht. Daran schließt ein Mittelgebirgsregion mit Höhen von ca. 350 m an, die vom Djepr und vom Donez durchflossen werden, die beide im Tiefland in das Schwarze Meer münden.

Das Klima ist noch ein Übergangsklima von einem am Schwarzen Meer maritim geprägten zu einem im Landesinneren mit kontinentalen Zügen geprägten Klima mit höheren Jahrestemperaturschwakungen zwischen 20° und 25° C. Während Jalta am Schwarzen Meer noch eine ganzjährige Vegetationsperiode aufweist, beträgt diese im Landesinneren nur 5 bis 6 Monate.

Das Klima ist ganzjährig humid mit Sommerniederschlagsmaximum, mit Ausnahme der mediterran geprägten Halbinsel Krim, die ganzjährig Niederschläge mit Wintermaximum besitzt, Die Niederschläge bewegen zwischen zum Teil nur knapp oberhalb der agronomischen Trockengrenze liegenden 500 mm und 750 mm und sind daher überwiegende für Getreideanbau bestens geignet.

Die Böden sind überwiegend Schwarzerden und schwarzerdeähnliche Steppenböden, die mit Bodenzahlen von 80 bis 100 für eine landwirtschaftliche Nutzung bestens geeignet sind.


Merke


Eine naturräumliche Gliederung umfasst (ohne speziellen Hinweis in der Aufgabenstellung)möglichst in der angegebenen Reihenfolge:

  • Lage im Gradnetz, größte W-O-Erstreckung bzw. N-S-Erstreckung,
  • Abgrenzung des Raumes,
  • Untergliederung des Raumes in naturräumliche Teilräum (Relief oder Klima),
  • das Klima,
  • die Böden sowie
  • die mineralischen Ressourcen.

Auf die Eignung für eine Nutzung, nicht jedoch die tatsächliche Nutzung sollte hingewiesen werden.

Wirtschaftsraum

Ukrainewirtschaft.jpg
Einkommen - (2009)


Aufgabe
{{{1}}}

Das Donezkbecken - ältestes Industrierevier der ehemaligen Sowjetunion


Aufgabe
Donetsk-Ukraine-map.png
Lidievka coal mine
Kokerei
ДМЗ 081.jpg

Aufgabenstellungen und Text!

Nationalitätenkonflikte und das Interesse Russlands

Aufgabe
Crimpop.png
Ethnienkrim.jpg
Krimtatarenanteil 1939
Krimtatarenanteil 2001

27.02.2014

  1. Welche Bevölkerungsgruppen und religöse Gruppen leben auf der Krim? Welche unterschiedliche Meinungen zur Zugehörigkeit der Krim haben diese?
  2. Welche strategische Bedeutung hat die Krim für Russland?


Bericht von 2010

28.02.2014


Weblinks