Mordfall Ötzi/Berichtbeispiel

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einige Schüler haben folgenden Bericht verfasst:

Bei einer Wanderung durch das Ötztal starb das Opfer vermutlich an einem tötlichen Pfeilschuss in die linke Schulter. Der Leichnam des Opfers, männlich, ca. 45 Jahre alt und ungefähr 1,58 m groß, wies darüber hinaus einen Verschleiß an der Bandscheibe auf. Am linken Arm und beiden Händen weißt er Schnittverletzungen auf. In den Haaren wurden hohe Konzentrationen von Metallen nachgewiesen. Man vermutet, dass er in der Kupferbearbeitung tätig war. Nachdem der Leichnam Blutspuren von anderen Menschen aufweist, ist davon auszugehen, dass Ötzi entweder bei einem Streit oder bei einem Überfall ums Leben kam.