Mondphasen/leichte Sprache

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche


 
 
Datum:
Der Mond
Eine Darstellung des Sonnensystems. Was stimmt hier nicht?

Die Erde ist der Planet, auf dem wir leben. Der Mond ist ein Begleiter der Erde. Der Mond ist etwa 380.000km von der Erde entfernt. Der Mond dreht sich um die Erde. Der Mond braucht dafür 29,5 Tage. Die Erde selbst dreht sich jeden Tag um sich selbst. So entstehen Tag und Nacht.

Die Erde und der Mond drehen sich jedes Jahr um die Sonne. Die Erde ist etwa 150.000.000 km von der Sonne entfernt. Durch diese Bewegungen entstehen die Jahreszeiten. Auch Ebbe und Flut werden so erzeugt.

Alle Drehbewegungen laufen gegen den Uhrzeigersinn ab.

Wieso sieht der Mond jede Woche anders aus?

Aufgabe

Zeichne ein Modell des Sonnensystems!

  1. Trage in die Skizze die Umlaufdauer und die Drehrichtung an den Umlaufbahnen ein!
  2. Trage die Entfernung von Erde und Sonne und Erde und Mond in die Skizze ein!
Sonne-Erde-Mond-Umlaufbahnen.png

Was ist in dieser Darstellung falsch dargestellt?





Warum wird das falsch dargestellt?








}}

Aufgabe

1: Modell der Mondphasen

  1. Baue ein Modell von Sonne, Erde und Mond!

Der Projektor ist die Sonne, Dein Kopf ist die Erde und der Mond ist ein Tischtennisball!

Beobachte nur die Bewegung des Mondes. Dein Blick soll vom Projektor weg zeigen. Halte den Tischtennisball immer etwas höher als Deinen Kopf! Überlege, wie sich der Mond (der Tischtennisball) um die Erde (deinen Kopf) bewegt!

Zeichne die jeweils sichtbare Form des Mondes in den angegebenen Situationen! Lasse den sichtbaren (beleuchteten) Teil des Mondes weiß und male den dunklen Teil des Mondes mit einem Bleistift aus! Achte dabei besonders auf die Grenze!

}}


Die Jahreszeiten entstehen dadurch, dass die Erdachse nicht gerade auf der Drehung der Erde um die Sonne steht.