Lernpfad Satzglieder/Wiederholung Wortarten

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Florentinaschaefer Lkw.png

Bevor wir uns an die Baustelle begeben, sollten wir noch einmal die Pläne und die einzelnen Materialien untersuchen, die wir für die Satzbaustelle benötigen. Da der Fahrer leider zu schnell gefahren ist, wurde die Ladung durcheinander gewürfelt. Daher müssen wir die einzelnen Bausteine erst einmal sortieren.


Zuordnung

Üben
Ordne die Begriffe unten den richtigen Oberbegriffen zu. Klicke anschließend auf Prüfen.
Florentinaschaefer Substantive.png Haus Brücke Baustelle
Florentinaschaefer Verben.png gehe bauen laden
Florentinaschaefer Adjektive.png klein groß schön
Florentinaschaefer Pronomen.png mein ich dieser


Florentinaschaefer Felix traurig.png

Aber was ist das nun alles? Substantive? Verben?
Ich habe leider keine Ahnung mehr was ich damit anfangen soll….
Vielleicht kannst du mir helfen...


Ein echter LKW- Fahrer muss natürlich auch immer wissen, was genau er geladen hat. Schauen wir uns die einzelnen Wortarten also noch einmal kurz genauer an.
Gehen wir also Schritt für Schritt vor. Beginnen wir mit den Nomen/Substantiven.
Wir haben diese Wörter früher auch als Hauptwort bezeichnet, wenn ich mich richtig erinnere. Aber wie sind diese gekennzeichnet? Falls du dich nicht mehr erinnern solltest, kannst du auch erst noch einmal diesem Link [1] folgen.


Substantive

Aufgabe
Fülle folgenden Lückentext aus. Die entsprechenden Wörter findest du unten aufgelistet.
Klicke anschließend auf Prüfen.

Einen Bestandteil unserer Ladung machen die Nomen aus. Früher hast du sie als Hauptwort oder Substantiv bezeichnet. Meist besitzen solche Wörter einen Begleiter, welchen wir auch als Artikel bezeichnen. Außerdem sind Nomen deklinierbar. Das bedeutet, dass sie meist einen Plural (Mehrzahl) und einen Singular (Einzahl) besitzen und in die unterschiedlichen Fälle gesetzt werden können. Sie werden stets groß geschrieben!



Hast du es geschafft? Super! Hier kannst du dir die Regeln noch einmal ansehen.

Merke
Einen Bestandteil unserer Ladung machen die Nomen aus. Früher hast du sie als Hauptwort oder Substantiv bezeichnet. Meist besitzen solche Wörter einen Begleiter, welchen wir auch als Artikel bezeichnen. Außerdem sind Nomen deklinierbar. Das bedeutet, dass sie meist einen Plural und einen Singular besitzen und in die unterschiedlichen Fälle gesetzt werden können. Sie werden stets groß geschrieben!


Sehr gut gemacht. Eine Palette haben wir jetzt schon geschafft. Jetzt fehlen nur noch ein paar wenige Bestandteile unserer Ladung. Schauen wir uns auch diese noch einmal genauer an.

Pronomen

Die Pronomen bilden die zweite Gruppe der Bausteine.
Auch sie sind deklinierbar und verweisen stets auf etwas. Man unterscheidet hierbei vier Formen. Kannst du dich an diese erinnern?

Du hast sie auch in den LKW geladen!


Aufgabe
Das war eine rasante Fahrt. Auch die Buchstaben der einzelnen Pronomenarten sind durcheinander geraten.
Schaue dir die Buchstaben einmal an und versuche die Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu bringen.
Als kleine Hilfe habe ich dir die altbekannten Begriffe nochmals mit hinzugefügt.
Klicke anschließend auf Prüfen.

Personal-pronomen (persönliche Fürwörter)
Possessiv-pronomen (besitzanzeigende Fürwörter)
Demonstrativ-pronomen (hinweisende Fürwörter)
Relativ-pronomen (berügliche Fürwörter)

Genau richtig. Schauen wir uns die verschiedenen Pronomen auch noch genauer an, sodass wir auch wirklich wissen um was es sich hierbei handelt!


Aufgabe
Ordne die unterschiedlichen Erklärungen, den jeweiligen Pronomen zu. Trau dich ruhig, es ist nicht schlimm wenn es nicht beim ersten Versuch funktioniert.
Klicke anschließend auf Prüfen.
"Sie können anstelle eines Nomen stehen. Früher hießen sie persönliche Fürwörter. Hierzu zählen folgende Wörter: Ich, du, wir, ihr, er, sie, es" Personalpronomen
"Auch sie können ein Nomen ersetzen und du kennst sie bereits unter dem Namen besitzanzeigende Fürwörter. Beispiele sind mein, dein, unser, euer" Possessivpronomen
"Dieser, dieses, diesem, den, deren, das zählen zu dieser Form der Pronomen" Demonstrativpronomen
"Dieses Pronomen bezieht sich auf ein Nomen aus dem vorangegangenen Satz" Relativpronomen

Auch hier will ich eine kurze Übersicht für dich bereitstellen. Du findest hier einzelne Pronomen entsprechend den Arten unterteilt und nochmals die entsprechenden Erläuterungen dazu:


Merke
PersonalpronomenSie können anstelle eines Nomen stehen. Früher hießen sie persönliche Fürwörter. Hierzu zählen folgende Wörter:
  • ich, mich, mir, meiner
  • wir, uns, unser,
  • du, dich, dir, deiner
  • ihr, euch, euer,
  • er, sei es, ihn, seiner,
  • sie , ihnen, ihrer
PossesivpronomenAuch sie können ein Nomen ersetzen und du kennst sie bereits unter dem Namen besitzanzeigende Fürwörter.
  • mein, unser,
  • dein, euer,
  • sein, ihr
DemonstrativpronomenDieses Pronomen kennst du unter dem Namen hinweisendes Fürwort.
  • dieser,
  • dieses, diesem,
  • den, deren, das
Relativpronomen

Dieses Pronomen bezieht sich auf ein Nomen aus dem vorangegangenen Satz.

Florentinaschaefer Felix normal.png

Du scheinst nun ja schon ein richtiger Wortarten-Spezialist zu sein. Sehen wir doch mal, ob du dich auch mit den Verben so gut auskennst!



Verben

Verben sind, wie du später sehen wirst, an der Satz-Baustelle von besonders großer Bedeutung. Sie bilden den Kern von Sätzen und beschreiben Tätigkeiten, Zustände und Vorgänge.
Kannst du die nachfolgenden Verben erkennen und die Texte entsprechend zu ordnen?

Aufgabe
Ordne die unterschiedlichen Verbarten, den jeweiligen Erklärungen zu. Die Namen der verschiedenen Arten sagen bereits viel über ihre Eigenschaften aus.
Klicke anschließend auf Prüfen.
Zustandsverben:Ich arbeite seit zehn Jahren in einem Bauunternehmen. Dieses steht auf einer kleinen Anhöhe.
Mein Büro ist im zweiten Stock, aber meistens bin ich auf verschiedenen Baustellen unterwegs. Im Sommer ist besonders viel zu tun. Aber auch im Winter gibt es genug Arbeit.
Tätigkeitsverben:Wenn ich auf die Baustelle gehe, muss ich vieles beachten. Zuerst suche ich die unterschiedlichen Materialien zusammen.
Anschließend belade ich den LKW und fahre erst dann auf die Baustelle.
Vorgangsverben:Wenn ich am Abend nach Hause komme, falle ich meist müde in mein Bett.
Aber zunächst wasche ich mich, putze meine Zähne und ziehe mich um.



.

Merke

Verben können sowohl in der Grundform (Infinitiv) stehen als auch an die entsprechenden Personen angepasst werden.
In diesem Fall handelt es sich um finite Verbformen.

Je nachdem zu welchem Zeitpunkt etwas getan wird, verwendest du die unterschiedlichen Zeitformen. Du kannst zwischen dem Präteritum, dem Partizip Perfekt, dem Plusquamperfekt oder auch Zukunftsformen wählen. Man unterscheidet zwischen: Vorgangsverben, Zustandsverben und Tätigkeitsverben.

Adjektive

Den letzten Baustein in unserem LKW bilden die Adjektive, die altbekannten Eigenschaftswörter.
Kreuze die richtigen Aussagen über Adjektive an:

Adjektive

Sie können bei einem Verb stehen.
Sie sind flektierbar.
Sie sind deklinierbar.
Ihre Endungen sind von Geschlecht, Zahl und Fall des Nomens abhängig.
Adjektive geben eine zusätzliche Information.
Sie werden groß geschrieben.
Sie werden klein geschrieben.


Merke

Dies kannst du als Merkliste zu den Adjektiven merken:

  • Sie können bei einem Verb oder Nomen stehen und dieses näher beschreiben
  • Sie sind deklinierbar, d.h. sie passen sich den entsprechenden Wörtern die sie näher beschreiben.
  • Sie werden stets klein geschrieben!



Das hast du aber schnell herausbekommen. Da wir nun alle Materialien geklärt haben, können wir uns nun auf den Weg zu unserer Satzbaustelle machen.
Aber nun ran an die eigentliche Arbeit...
Weiter zur Satzbaustelle
Florentinaschaefer Felix lacht.png