Lebensgemeinschaften

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unterrichtsideen

Menschlich

Zitate

Ohne die anderen könnte ich vielleicht leben, aber nicht auf menschliche Weise.

Fernando Savater


Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache.

Theodor Fontane, Unwiederbringlich


Aufgaben
  • Wähle dir eins der Zitate aus und schreibe deine spontanen Gedanken dazu nieder.
  • Was will und was braucht der Mensch? Schau dir die Bedürfnispyramide von Maslow an und erkläre die Darstellung deinem Banknachbarn in eigenen Worten.
  • Setze dich nun intensiver mit dem von dir gewählten Zitat auseinander. Schreibe mindestens 3-5 weitere Sätze dazu auf.
  • Sammle Bilder/Überschriften aus Zeitungen, die zu deinem Zitat passen.
  • Gestalte eine Collage/ein Plakat zu deinem Zitat.

Der Mensch in der Gemeinschaft

Unterrichtsidee: Der Mensch in der Gemeinschaft (Klasse 5)
Beispiel für ein entstandenes Buch nach dieser Aufgabenstellung

Aufgabe: Gestalte mindestens zwei Buchseiten zu deinem gewählten Zitat!

1. Seite: Zitat + 1 oder 2 Bilder
2. Seite: eigene Ideen in Auseinandersetzung mit dem Zitat

Gestaltung der Buchseiten:

  • Rand: rundherum 2,5 cm dünn mit Bleistift vorziehen (auf beiden Seiten)
  • Schreibe sauber, ordentlich und leserlich! (mit Bleistift vorschreiben)
  • 1. Seite: Zitat mittig ins obere Drittel schreiben, Bild(er) (auch Ausschnitte möglich) darunter kleben
  • Möglichkeiten für 2. Seite: Begriffenetz, Zeichnungen, weitere Bilder (mit Text/Untertitel der erklärt, wie es zum Zitat passt!), Gedicht, Text, Comic, ...
  • wichtig: Bilder und Texte müssen zusammen passen
  • Setze Farben prägnant und zielgerichtet ein!
  • 1. Schritt: Konzept überlegen

Bewertungskriterien Buchseiten: Kreativität, Themenbezug, Sauberkeit

Anmerkung für den Lehrer: Natürlich ist es wünschenswert, alle Seiten tatsächlich als Buch zu binden und der Schulbibliothek zur Verfügung zu stellen.

Die Geschichte der Ehe

Die Geschichte der Ehe (Klasse 9/10)
Aufgabe: Erstelle mit Hilfe der Informationen auf der Internetseite "Geschichte der Ehe" einen übersichtlichen Zeitstrahl. Wir hat sich die Ehe verändert, welche Änderungen der Wahrnehmung der Ehe gingen damit einher? Füge bei Bedarf allgemeine geschichtliche Ereignisse mit ein, die für die Entwicklung wichtig waren (z.B. Biedermeierzeit).


Links

Ambros Waibel (taz vom 25.03.2010): Wenn eine Beziehung endet • Unter Trümmern

Trennung ist auch mit Kindern kein böses Wort mehr. Doch bei aller Coolness, was Patchwork und Partnerwechsel angeht, ist das Vergehen einer Beziehung das, was es immer war - schmerzhaft.

Im Schoß des Hörsaals (zeit.de, 6.12.2005)

„Frauen sollen schon während des Studiums Kinder bekommen. Dann haben sie später Zeit für die Karriere, und leisten dennoch ihren reproduktiven Beitrag zur Gesellschaft.“

Elton John hat seinem Freund das Jawort gegeben (spiegel.de, 21.12.2005)

„Hunderte Zuschauer wünschten dem Paar Glück: Der britische Popstar Elton John und sein langjähriger Partner David Furnish haben heute in Windsor geheiratet. Das Paar überraschte die Gäste mit seiner Kleidung.“

Siehe auch