Historische Stichworte/Reichstag in Worms 1521

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Reichstag in Worms von 1521 ist dadurch bekannt, dass während dieses Reichstags Martin Luther dazu aufgefordert wurde, seine Schriften zur Reform der Kirche zu widerrufen, und dadurch, dass er sie nicht widerrief und deshalb geächtet wurde.

Luther wurde nicht vor der vollständigen Versammlung des Reichstages verhört. Die befasste sich mit anderen Fragen: vor allem mit der Abwehr der Bedrohung durch das Osmanische Reich und mit der Trennung des Besitzes von Karl V. und seinem Bruder Ferdinand. Diese Trennung führte zur Teilung des Hauses Habsburg in eine spanische und eine österreichische Linie.