Historische Stichworte/Nachtwächterstaat

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachtwächterstaat oder Minimalstaat bezeichnet einen Staat, der sich am Prinzip des Laissez-faireWikipedia-logo.png orientiert und sich auf den Schutz des Privateigentums und die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung beschränkt.

Ferdinand Lassalle prägte diesen Begriff – in Anspielung auf die Aufgabe eines Nachtwächters – im Jahr 1862 in einer Rede in Berlin. Die Massenverelendung im 19. Jahrhundert, die allerdings nicht nur durch das damalige Wirtschaftssystem des Laissez-faire, sondern auch durch die enorme Bevölkerungszunahme bedingt war, führte zum Aufkommen der Sozialen Frage.

Siehe auch