Gene Editing

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachliche Übersicht

Biologie

Der Begriff Gene Editing, Genomeditierung oder Genomchirurgie beschreibt ein neues Verfahren der Gentechnik. Ihre bekannteste Methode ist CRISPR-Cas.

Die CRISPR-Cas-Methode wurde 2012 als steuerbare Genschere für die Molekularbiologie entdeckt. Zwei Biologinnen haben das Werkzeug aus einer Art Bakterien-Immunsystem entwickelt. Das CRISPR-Cas-System wird im Video von der Max-Planck-Gesellschaft erklärt.

Auch der Comic "Schere. Stein. Papier" von der Helmholtz-Gemeinschaft ist leicht verständlich.

Ethik

Mögliche Anwendungen der CRISPR-Cas-Methode werfen ethische, rechtliche und soziale Fragen auf, die im Klassenzimmer diskutiert werden können. Bei Anwendungen in der Landwirtschaft sind ethische Aspekte der genetischen veränderten Lebensmittel relevant. Auch die Medizinethik sowie ethische Aspekte der Biodiversität können bei einer Diskussion besprochen werden.

Unterrichtsmaterial

Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 bietet das Planspiel "Mit der Genschere gegen Malaria" eine gute Möglichkiet sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle von Wissenschaftlern, Naturschützern und malariagefährdeten Dorfbewohnern und diskutieren die naturwissenschaftlichen und ethischen Aspekte der Methode aus unterschiedlichen Blickwinkeln.