Chemische Reaktionen/Massenerhaltung

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche


Verbrennungen begegnen uns ständig im Alltag - manchmal sind sie erwünscht, manchmal nicht. Mit einigen Beispielen für Verbrennungen wirst du dich heute beschäftigen.


Veränderung der Masse bei verschiedenen Verbrennungen

Aufgabe 1

Notiert zu Versuchsteil A die benötigten Geräte und Chemikalien sowie stichpunktartig die einzelnen Schritte der Durchführung. Skizziert den Aufbau. Formuliert eine Hypothese, was zu beobachten sein wird.

Wenn die Lehrkraft mit euren Notizen einverstanden ist, könnt ihr den Versuchsteil durchführen und eure Beobachtungen protokollieren.

Geht anschließend für die Teile B und C genauso vor.



Versuchsteil A
Stelle ein Teelicht auf eine Waage. Notiere die Masse des Teelichts. Zünde das Teelicht an und lies alle 60 Sekunden wieder die Masse ab.


Schutzbrille verwenden
Eine Schutzbrille muss verwendet werden.
Achtung!
Achtung, hier ist besondere Aufmerksamkeit notwendig!
Versuchsteil B
Lege ein Stück Eisenwolle in eine Porzellanschale. Wiege die Schale samt Inhalt. Entzünde nun die Eisenwolle mit dem Gasbrenner und blase durch ein Röhrchen Luft auf die Eisenwolle. Lasse das Produkt etwas abkühlen und wiege es erneut (mit der Porzellanschale).



Schutzbrille verwenden
Eine Schutzbrille muss verwendet werden.
Achtung!
Achtung, hier ist besondere Aufmerksamkeit notwendig!
Versuchsteil C
Gib 5 unverbrannte Streichholzköpfe in ein schwer schmelzbares Reagenzglas. Ziehe den Luftballon über die Öffnung des Reagenzglases, sodass es luftdicht verschlossen ist und wiege anschließend das verschlossene Glas. Erhitze Die Streichholzköpfe mit dem Gasbrenner, bis sie sich entzünden. Lasse den Aufbau abkühlen und wiege das Reagenzglas mitsamt Inhalt und Luftballon erneut.


Auswertung: Was passiert bei der Verbrennung auf der Teilchenebene?

Aufgabe 2

Du siehst unten drei verschiedene Animationen, die die Vorgänge bei den Verbrennungen auf der Teilchenebene zeigen. Ordne die Animationen richtig zu und formuliere in eigenen Worten eine Auswertung zu den drei Versuchsteilen.

Zu beginn jeder Animation sind der Feststoff, der verbrannt werden soll, und die Luft, die ihn umgibt, dargestellt.
Bei vielen chemischen Reaktionen entstehen aus den Teilchen mehrerer Ausgangsstoffe („Edukte”) neue Teilchen, die man sich als Kombination aus den ursprünglichen Teilchen vorstellen kann. Diese neuen Teilchen stellt man in einer Zeichnung dar, indem man die Ausgangsteilchen, aus denen sie entstanden sind, dicht aneinander zeichnet.
Bei einer Verbrennung findet eine chemische Reaktion mit dem Sauerstoff, der in der Luft enthalten ist, statt. Dabei entstehen Verbindungen, die unter anderem Sauerstoff-Teilchen enthalten. Solche Verbindungen heißen „Oxide”. Oxide können unterschiedliche Aggregatzustände haben. Welche Aggregatzustände haben die Oxide, die in den Animationen dargestellt sind? Wie beeinflussen die Aggregatzustände die Veränderungen der Massen bei den drei Versuchsteilen?