Benutzerin:Lisa.birglechner/beliebiger

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mathematik

Lernpfade: Internetbasierte Lernumgebungen

"Ein Lernpfad ist eine internetbasierte Lernumgebung, die mit einer Sequenz von aufeinander abgestimmten Arbeitsaufträgen strukturierte Pfade durch interaktive Materialien (z. B. Applets) anbietet, auf denen Lernende handlungsorientiert, selbsttätig und eigenverantwortlich auf ein Ziel hin arbeiten. Da die Arbeitsaufträge eine Bausteinstruktur aufweisen, können die Lernenden jeweils für ihren Leistungsstand geeignete auswählen. Durch individuell abrufbare Hilfen und Ergebniskontrollen sowie die regelmäßigen Aufforderungen zum Formulieren von Vermutungen, Experimentieren, Argumentieren sowie Reflektieren und Protokollieren der Ergebnisse in den Arbeitsaufträgen wird die eigenverantwortliche Auseinandersetzung mit dem Lernpfad explizit gefördert." [1]

2. Klasse

  1. Roth, Jürgen (2015): Lernpfade – Definition, Gestaltungskriterien und Unterrichtseinsatz. In: Roth, Jürgen / Süss-Stepancik, Evelyn / Wiesner, Heike (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht. Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden, Springer Fachmedien, 3-25.