Wikis im Geschichtsunterricht

Aus ZUM-Unterrichten
Version vom 25. Juni 2007, 07:14 Uhr von main>Karl Kirst (+Überschriften)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikis können im Geschichtsunterricht auf vielfältige Art und Weise zum Einsatz kommen. Ihr dikatischer Reiz liegt im kollaborativen Schreiben von Texten und der Möglichkeit multimediale Inhalte ohne größeren Aufwand einzubinden. Mehrere Nutzer können online ohne größere HTML-Kenntnisse, oft mit Hilfe eines WYSIWYG-Editors Internetseiten erstellen.

Zielsetzung

Der Schritt zur virtuellen Wandtafel (Beat Döbli Honegger) oder zum interaktiven und kollaborativ erstellten Geschichtsbuch kann mit einem Schul- oder Kurswiki ohne größeren Aufwand realisiert werden.

Technische Realisierung

In einem ersten Schritt sollte genau die Auswahl des Wikis bedacht werden. Auf dem Markt existieren unterschiedlichste Wikis, deren Funktionalitäten z.B. auf der Seite wikimartix.org verglichen werden können.

Einsatzmöglichkeiten von Wikis im Geschichtsunterricht

  • Vor- und Nachbereitung von Projekten
  • Brainstorming
  • gemeinschaftliche Quellenanalyse
  • produktive Textarbeit

Kurs- und Klassenseiten

Siehe auch