Historische Stichworte/Steueroase

Aus ZUM-Unterrichten
< Historische Stichworte
Version vom 25. November 2018, 19:19 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (4 Versionen importiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steueroase und Steuerparadies sind umgangssprachliche Bezeichnungen für Staaten und Gebiete, die keine oder besonders niedrige Steuern auf Einkommen oder Vermögen erheben, um so als Standort für Unternehmen und Wohnort für besonders reiche Personen attraktiv zu sein. Weil sie geheim halten, welche Vermögen bei ihnen gelagert sind, erleichtern sie GeldwäscheWikipedia-logo.png, SteuerhinterziehungWikipedia-logo.png und SteuervermeidungWikipedia-logo.png.

Ein technisch neutraler Ausdruck für Steueroasen ist Offshore-FinanzplatzWikipedia-logo.png. Er kann der Verschleierung der gemeinschaftsschädlichen Praktiken dienen.

Aufgrund der Aktivität von Whistleblowern wurden u.a. durch die Panama Papers und Luxemburg-LeaksWikipedia-logo.png viele Fälle aufgedeckt. Die Bemühungen, gegen Steueroasen vorzugehen, sind aber bisher noch nicht sehr erfolgreich. Kritiker meinen, sie würden nur halbherzig betrieben. Die Rechtfertigung offizieller Stellen ist, wirklich erfolgreich könne nur ein weltweit einheitliches Vorgehen sein und das sei bisher nicht erreichbar.

Linkliste