Dass-Regel

Aus ZUM-Unterrichten
Version vom 4. Juli 2019, 21:37 Uhr von FrauSchütze (Diskussion | Beiträge) (Änderungen von Lea Schmitz (Lehrer-Online) (Diskussion) wurden auf die letzte Version von Ralf Klötzke zurückgesetzt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsch für Ausländer

Eine (vielleicht wahre) Geschichte:

Ein junger Franzose befindet sich auf Fortbildungskurs an der Universität Tübingen (Schwaben) und sieht eines Abends einen Mann hastig aus einem Haus rennen. Im zweiten Stock öffnete sich ein Fenster und eine erregte Frauenstimme ruft:
„Oh, das die der Deifel hol!"
Der Franzose ist verwirrt und sieht sich in seiner Ansicht bestätigt:
„Diese deutsche Sprache lerne ich nie: Drei Artikel vor einem Substantiv, wer soll das verstehen!"
Grammatik-wordle3.jpg

Basiswissen

Erklärung auf kompliziert grammatikalisch

dass ist eine Konjunktion (ein Bindewort), die einen Nebensatz (Gliedsatz) einleitet. Grammatisch kann "dass" deshalb nicht mit "das" verwechselt werden, da "das" ein Artikel bzw. ein Demonstrativpronomen oder ein Relativpronomen ist. - Da "dass" und "das" jedoch gleich klingen, können sie beim Schreiben nur aufgrund von Regelwissen und nicht "nach Gehör" unterschieden werden.

oder etwas einfacher

Merke
  • Lässt sich das "das" mit dieser, diese, dieses oder welcher, welche, welches ersetzen, ist es ein "das".
  • Wenn nicht, dann ist es ein "dass".
  • Und wenn man eine gute Aussprache hat (wie z.B. Nachrichtensprecher_innen), dann sollte "dass" mit kurzem 'a' und scharfem 's' ausgesprochen werden, "das" aber mit etwas längerem a und einem stimmhaften 's'. Mit einem guten Gehör kommt man hier also auch schon weiter - das gilt aber leider nicht überall in Deutschland.

Beispiele:

  • Das Haus, das ein rotes Dach hat, ist schön. (das = welches)
  • Welches Haus meinst Du? Das da drüben. (das = dieses)
  • Ich sagte, dass es ein rotes Dach hat. (dass = kein Ersatzwort passt)

und noch einmal alles:

DAS kann sein

a) ein einfacher Artikel: "Das Damenklo war besetzt." Ersetzbar durch "ein" (unbestimmter Artikel)
b) ein Demonstrativpronomen: "Das hat uns gerade noch gefehlt." Ersetzbar durch "dies" oder "dieses" oder "jenes".
c) ein Relativpronomen, das einen Relativsatz einleitet und ein Komma verlangt. Ersetzbar durch "welches".

DASS leitet einen Nebensatz (NS) ein,

entweder einen konsekutiven NS (Folge): Er hat hart gearbeitet, sodass ...
oder einen finalen NS (Ziel, Zweck): dass = damit
oder einen Objektsatz (NS = Objekt): Wir entdeckten, dass ... (Was?)
oder eine indirekte Rede: Er sagte, dass er ...
Folglich steht vor dem DASS auch ein Komma.

Dazu gleich eine kleine Übung

Fülle die Lücken aus:

Wie oft habe ich dir schon gesagt, dass das Dass eine Konjunktion ist, während das Das ein Artikel oder ein Pronomen sein kann. Ich hoffe wirklich, dass dir das jetzt endlich klar ist .

Und jetzt zu weiteren Übungen