Potsdamer Konferenz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
(N)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 9. September 2019, 05:49 Uhr

Die Potsdamer Konferenz vom 17. Juli bis zum 2. August 1945 im Schloss Cecilienhof bei Potsdam war ein Treffen der drei Hauptalliierten des Zweiten Weltkriegs nach dem Ende der Kampfhandlungen in Europa.

Die Ergebnisse wurden, insoweit es Deutschland betraf, im Potsdamer Abkommen festgehalten.

Konferenzen

Teheran 1943

Konferenz in Teheran 1943: Die großen 3: Churchill (GB) Roosevelt (USA) Stalin (UdSSR)

Beschlüsse:

  • Bedingungslose Kapitulation
  • Polen bis zur Oder
  • Einteilung in Besatzungszonen

Konferenz in Potsdam

Konferenz in Potsdam: August 1945 (Attlee, Truman, Stalin)

Beschlüsse:

  • gemeinsame Verwaltung Deutschlands
  • Regierung durch den Alliierten Kontrollrat (Einstimmigkeit)
Konferenz von Teheran, 1943, von links nach rechts:
Josef Stalin, F.D. Roosevelt, Winston Churchill
Potsdamer Konferenz 1945; Die „Großen Drei“:
(von links nach rechts sitzend) der britische Premierminister Clement Attlee, der US-Präsident Harry S. Truman, der sowjetische Diktator und Generalissimus Josef Stalin;



Aufgabe
  1. Recherchiere, warum sich die Zusammensetzung der Konferenzen ändert.
    • Überlege, warum man Stalin, Roosevelt und Churchill die "Großen Drei" nennt.
  2. Überlege, wie sich die geänderte Zusammensetzung der Konferenz wohl auf die Konferenzgespräche und die Beschlüsse auswirken könnte.
  3. Problematisiere, welche Risiken die gemeinsame Verwaltung Deutschlands und das Prinzip der Einstimmigkeit bergen.

Potsdamer Abkommen

4 D's

Demilitarisierung

→ Entwaffnung

  • Verbot jegl. Waffenproduktion
  • Demontagen

Denazifizierung

  • Auflösung und Verbot aller
    NS-Organisationen
  • Kriegsverbrecherprozesse

Demokratisierung

  • Umerziehung aller Deutschen
  • Neueinrichtung von Parteien, Presse, Verwaltung

Dezentralisierung

  • Auflösung Preußens
  • keine Reichsverwaltung

Besatzungszonen

Deutschland 1947: die vier Besatzungszonen der Hauptsiegermächte, das freie Saarland und die gemäß dem Potsdamer Abkommen unter polnische und sowjetische Verwaltung gestellten Ostgebiete
  • Einteilung in 4 Besatzungszonen (Beteiligung Frankreichs auf Kosten der US-Zone)
  • Aufteilung Berlins in 4 Sektoren
  • im Osten Westverschiebung Polens mit Billigung des Westens



Zitat

XIII Ordnungsgemäße Überführung deutscher Bevölkerungsteile
Die Konferenz erzielte folgendes Abkommen über die Ausweisung Deutscher aus Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn: Die drei Regierungen haben die Frage unter allen Gesichtspunkten beraten und erkennen an, dass die Überführung der deutschen Bevölkerung oder Bestandteile derselben, die in Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn zurückgeblieben sind, nach Deutschland durchgeführt werden muss. Sie stimmen darin überein, dass jede derartige Überführung, die stattfinden wird, in ordnungsgemäßer und humaner Weise erfolgen soll.



Aufgabe
  1. Warum stimmten die West-Alliierten diesem Beschluss zu? Überlege!
  2. Problematisiere die im Schlusssatz getroffene Bedingung „in ordnungsgemäßer und humaner Weise“.

Weblinks