Oberstufen-Chemiebuch Kontextorientiert/Die Ozonschicht, ihre Bedeutung und Zerstörung

Aus ZUM-Unterrichten
< Oberstufen-Chemiebuch Kontextorientiert
Version vom 20. Dezember 2017, 16:50 Uhr von Uschuetzenmeister (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bildung von Ozon

Einfluss von FCKW auf die Ozon-Schicht

Bodennahes Ozon

Bestimmung von Ozon-Mengen

Je nach Konzentration des Bodennahen Ozons, gibt es ja entsprechende Auswirkung auf den Menschen und die Umwelt. Die Bestimmung der Ozonkonzentration findet meist über verteilte Messstationen statt. Viele sind mitten in den Städten zu finden, oft auch an belebten Straßen, denn hier wird die Luft wegen der Auto-Abgase vermutlich am schlechtesten sein. Eine solche Messstation sieht man im Bild, wobei neben den Messungen der Schadstoffe auch noch die Wetterbedingen mit erfasst werden (z.B. Windstärke und -richtung).

In den Städten kann ein zu hohe Ozon- oder Feinstaub-Konzentration unter Umständen zu einen Fahrverbot in der Stadt führen.

Wer Interesse hat, kann sich auf der Seite des Umweltbundesamtes für eine einzelne Messstation über die Luftbelastungen mit den einzelnen Schadstoffen informieren. Alternativ kann man auf einer Übersichtskarte die Belastung mit einem speziellen Schadstoff in ganz Deutschland vergleichen.

Die Bestimmung der Schadstoffe erfolgt inzwischen rein physikalisch-technisch, so dass Messwerte gleich übertragen und ausgewertet werden können. Fürher musste solche Messwerte durch Quantitative Reaktionen bestimmt werden.

Früher mussten Nachweise, egal ob quantitativ oder qualtitativ, chemisch durchgeführt werden. Wir werden uns in diesem Abschnitt mit Ozon-Mengen und mögliche Berechnungen beschäftigen.


Luftguete messstation.jpg