Lernzirkel Alkohole/Siedetemperaturen Alkohole: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Bot: Ergänze Kategorie Chemie)
 
(5 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
Eine weitere wichtige Stoffeigenschaft der Alkohole sind die für ihre molare Masse außergewöhnlich hohen Schmelz- und Siedetemperaturen. Das folgende Diagramm beinhaltet eine Fülle an Informationen, die in dieser Station heraus gefiltert werden sollen. Es zeigt den Verlauf der Siedetemperaturen in Abhängigkeit von der molaren Masse für Alkohole und Alkane bis Octan-1-ol bzw. Octan.  
 
Eine weitere wichtige Stoffeigenschaft der Alkohole sind die für ihre molare Masse außergewöhnlich hohen Schmelz- und Siedetemperaturen. Das folgende Diagramm beinhaltet eine Fülle an Informationen, die in dieser Station heraus gefiltert werden sollen. Es zeigt den Verlauf der Siedetemperaturen in Abhängigkeit von der molaren Masse für Alkohole und Alkane bis Octan-1-ol bzw. Octan.  
 +
 +
  
 
{{Merke|Es können nur Alkohole und Alkane mit sehr '''ähnlichen molaren Massen''' verglichen werden, da die molare Masse, nicht die Anzahl der C-Atome entscheidend ist!}}
 
{{Merke|Es können nur Alkohole und Alkane mit sehr '''ähnlichen molaren Massen''' verglichen werden, da die molare Masse, nicht die Anzahl der C-Atome entscheidend ist!}}
 +
  
 
{{Aufgabe|
 
{{Aufgabe|
Zeile 14: Zeile 17:
 
#Ordne die folgenden Stoffe nach ihrer Siedetemperatur: Butan, Ethanol und Ethan-1,2-diol. Begründe!}}
 
#Ordne die folgenden Stoffe nach ihrer Siedetemperatur: Butan, Ethanol und Ethan-1,2-diol. Begründe!}}
  
 
+
[[Kategorie:Organische Chemie]]
 
[[Kategorie:Alkohole]]
 
[[Kategorie:Alkohole]]
 +
[[Kategorie:Lernpfad]]
 +
[[Kategorie:Siedetemperatur]]
 +
[[Kategorie:Chemie]]

Aktuelle Version vom 23. April 2022, 15:08 Uhr



Die Siedetemperaturen der Alkohole und Alkane in Abhängigkeit der molaren Masse (von Methan bis Octan bzw. Methanol bis Octan-1-ol).

Eine weitere wichtige Stoffeigenschaft der Alkohole sind die für ihre molare Masse außergewöhnlich hohen Schmelz- und Siedetemperaturen. Das folgende Diagramm beinhaltet eine Fülle an Informationen, die in dieser Station heraus gefiltert werden sollen. Es zeigt den Verlauf der Siedetemperaturen in Abhängigkeit von der molaren Masse für Alkohole und Alkane bis Octan-1-ol bzw. Octan.



Merke
Es können nur Alkohole und Alkane mit sehr ähnlichen molaren Massen verglichen werden, da die molare Masse, nicht die Anzahl der C-Atome entscheidend ist!



Aufgabe
  1. Vervollständige die folgenden Sätze:
    In der Reihe der Alkane nimmt die Siedetemperatur mit steigender molarer Masse zu, da ...
    In der Reihe der Alkohole nimmt die Siedetemperatur mit steigender molarer Masse zu, da ...
    Die Reihe der Alkohole verläuft über der der Alkane, da ...
  2. Die Alkoholkurve nähert sich mit zunehmender molaren Masse der Alkankurve immer näher an. Die Alkohle werde immer "Alkanähnlicher". Wie ändert sich die Löslichkeit der Alkohole in Wasser? Begründe deine Antwort durch zwischenmolekulare Kräfte!
  3. Ordne die folgenden Stoffe nach ihrer Siedetemperatur: Butan, Ethanol und Ethan-1,2-diol. Begründe!