Protest-artikel-13-banner.jpg

Protest gegen Artikel 13

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

warum können Sie unser Angebot heute nicht wie gewohnt benutzen?

Wir protestieren mit dieser zeitweisen Abschaltung gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die voraussichtlich in der Woche ab dem 25.03.2019 vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden soll.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird und dass ZUM-Angebote wie dieses hier künftig nicht mehr möglich sind.

Selbst kleinste Unternehmen müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen. Zwar könnte nach aktuellem Stand die ZUM als gemeinnütziger Verein von solchen Pflichten ausgenommen sein, ob das aber tatsächlich so sein wird, ist momentan unklar.

Wir verstehen, dass die heutige Abschaltung für Sie unter Umständen eine Behinderung Ihres gewohnten Arbeitsablaufs darstellt. Allerdings halten wir es für wichtig, dass unseren Nutzern klar wird, was mit der geplanten Regelung auf dem Spiel steht. Die Abschaltung einzelner unserer Dienste könnte damit zum Dauerzustand werden.

Gegen die Reform protestieren auch

Wir bitten Sie deshalb darum …

  • die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren. Das ist auf dieser Seite sehr leicht und ohne großen Aufwand möglich.
  • an den Demonstrationen teilzunehmen, die am 23. März 2019 in ganz Europa stattfinden.
  • Ihr demokratisches Recht wahrzunehmen und am 26. Mai 2019 an der Wahl des EU-Parlaments teilzunehmen.

Danke.

Ihr ZUM-Vorstand

Epochen
Protest-artikel-13-banner.jpg
ZUM-Unterrichten schaltet aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform am Do. 21.03.2019 für 24h ab.

Lernpfade Ethik/Die Macht des Konsums 2

Aus ZUM-Unterrichten
Version vom 28. Juli 2016, 22:11 Uhr von FrauSchütze (Diskussion) (added Category:Koffer gepackt using HotCat)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Diese Seite enthält einen Lernpfad zum Thema "Die Macht des Konsums". Ein anderer Lernpfad ist zu finden unter Lernpfade Ethik/Die Macht des Konsums.

Vorlage:Lernpfad Ethik


Vorwort

Vorlage:Kasten gelb

Vorlage:Kasten gelb

Ich bin, was ich kaufe – Konsumverhalten und seine Auswirkungen

Kaufen spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. Mit Geld erwirbt man neben seinem Dach über dem Kopf auch seine Nahrung, Kleidung und sämtliche Luxusgüter. Oft wird im Zusammenhang mit Kaufen von "Konsum" gesprochen. Eines der Ziele dieses Lernpfades ist, zentrale Begriffe des Themas kennen zu lernen. Bearbeitet dazu die folgende Aufgabe:

Aufgabe 1

Recherchiere im Internet die Bedeutung des Wortes "Konsum" und verfasse einen Kurzartikel mit deinen Ergebnissen. Erläutere darin den Begriff. Poste deinen Artikel im Blog. (#Wissenswertes)
Nutze hierfür folgende Quellen:

Duden

Planet Wissen

Bearbeitungszeit: 20 Minuten.


All das steckt also hinter dem Begriff Konsum. Wie bereits oben beschrieben wurde, sollt ihr euch in diesem Lernpfad auch mit eurem eigenen Konsumverhalten auseinandersetzen. Dazu führt ihr nun ein kleines Gedankenexperiment durch:

Aufgabe 2

Unter der Kategorie "Mein Konsum & Ich" auf dem Blog findest du den Post "Alles, was ich zum Leben brauche". Erstelle in einem Beitrag (#Kofferpacken) eine Liste für deinen Koffer.

Bearbeitungszeit: 10 Minuten.


Bevor ihr euch weiter mit eurem eigenen Konsumverhalten auseinandersetzt, soll zunächst eine weitere Begriffsklärung erfolgen. Dieses Mal soll es um "Nachhatigkeit" gehen. Schaut auch zunächst dieses Video an:

Du hast es in der Hand


Aufgabe 3

Finde dich mit einem Partner zusammen, nachdem du das Video gesehen hast. Definiert zunächst den Begriff Nachhaltigkeit. Nutzt dazu folgende Quelle: Nachhaltigkeitsbegriff
Tauscht euch dann mit eurem Partner über die Bedeutung des Begriffs in eurem Leben aus. Gestaltet dazu ein Gedicht, ein Slam-Text oder ein Akrostichon und postet eure Ergebnisse im Blog (#Wissenswertes).

Bearbeitungszeit: 30 Minuten.


Zu Beginn dieses Kapitels habt ihr euren Koffer gepackt. Dieser Koffer repräsentiert eure Bedürfnisse und euer Kaufverhalten - sein Inhalt zeigt, was euch im Leben wichtig ist. Die nächste Aufgabe soll prüfen, welche Dinge wirklich essentiell sind.

Aufgabe 4

Kommentiere deinen eigenen und zwei zusätzliche Blogeinträge zum Thema "Kofferpacken". Beurteile dabei, welche Produkte im Koffer zum Leben unbedingt nötig sind und welche dem Handlungsprinzip der Nachhaltigkeit entsprechen oder widersprechen. Begründe dein Urteil.

Bearbeitungszeit: 20 Minuten.



Mein ökologischer Fußabdruck

Berechne zusammen mit deinen Eltern zuhause deinen ökologischen Fußabdruck. Hefte einen Ausdruck des Ergebnisses ab, um im Unterricht auf dieser Basis weiterzuarbeiten. Wie du gesehen hast, nehmen deutsche Bürgerinnen und Bürger ökologisch betrachtet viel Platz in der Welt ein. Es gibt einige Maßnahmen, diesen Platz kleiner zu machen. Anfangen kann dabei jeder bei sich selbst und seinem Konsumverhalten.


Aufgabe 1

Bearbeite das unten verlinkte Quiz. Wenn du dem Link folgst, kannst du zwischen verschiedenen Schwierigkeitsstufen wählen. Trau dich dein Wissen auf die Probe zu stellen.

Quiz

Bearbeitungszeit: 15 Minuten.


Ihr habt nun viel über den Zusammenhang von Konsum und einer gesunden Umwelt erfahren. Mit diesem Wissen könnt ihr nun euer Konsumverhalten gewissenhaft kontrollieren. Folgende Aufgaben sollen euch zu einem besseren Bewusstsein und Beachtung eurer Umwelt helfen.

Aufgabe 2

Erstelle auf dieser Basis eine Liste für dein Zuhause. Zähle darin Verhaltensweisen auf, die deine Familie und du befolgen sollten, um nachhaltig zu konsumieren. Du kannst dabei zum Beispiel die Form einer Hausordnung, eines Wochenplans oder eines Ratgebers wählen. Poste dein Ergebnis im Blog (#Vorsätze).

Bearbeitungszeit: 20 Minuten.



Aufgabe 3

Lies die Posts mit den Vorhaben deiner Mitschülerinnen und Mitschüler aufmerksam. Kommentiere mindestens drei Posts. Geh dabei auf folgende Fragen ein: Wie umsetzbar sind diese Maßnahmen? Ist diese Liste von Verhaltensweisen eine dauerhafte Lösung? Welche Vorhaben sollten noch verändert bzw. verbessert werden? Welche Ideen nehme ich mir selbst aus dieser Liste mit?

Bearbeitungszeit: 25 Minuten.



Aufgabe 4

Teste deine eigene Liste eine Woche lang. Schreibe währenddessen in ein Tagebuch mit deinen Erfahrungen. Verfasse abschließend einen Post (#Vorsätze), in dem du deine Woche beschreibst. Folgende Aspekte kannst du dabei beachten: Was fiel mir schwer? Was habe ich durchgehalten? Wie hat sich mein Alltagsleben verändert?

In welchen Situationen fiel das Durchsetzen der Vorsätze besonders schwer/ leicht?


Wer bestimmt, was ich im Schrank habe? – Die Funktion und Wirkung von Werbung

Wie funktioniert denn eigentlich Werbung? Stimmt denn immer alles, womit geworben wird?
Schau dir den folgenden Clip an und finde es heraus:



Wie du sehen konntest, gibt es einige Tricks und Kniffe, um Produkte ansprechend zu verkaufen. Hinter einer Werbung steht neben diesen Tricks auch ein Prinzip: das AIDA-Prinzip. Wenn die Regeln, die es vorgibt, befolgt werden, kann Werbung sehr erfolgreich und einflussreich sein. In den nächsten Aufgaben lernst du seine Funktionsweise kennen.

Aufgabe 1

Stelle das AIDA-Prinzip in einem Strukturschema dar. Nutze Wikipedia als Informationsquelle. Halte deine Ergebnisse in dem Arbeitsblatt M3 fest.

Pdf20.gif M3-Das AIDA-Prinzip

Bearbeitungszeit: 10 Minuten.



Soweit zur Theorie. Aber findet man das Prinzip auch in der Praxis? Und ist es wirklich so wirkungsvoll, dass die Werbung meinen Schrankinhalt bestimmen kann? In der nächsten Aufgabe beschäftigt ihr euch damit, was Werbung wirklich bewirken kann - und auf welche Weise sie es tut.


Aufgabe 2

Analysiere zusammen mit einem Partner eine Werbung, um ihre Wirkweise zu verstehen. Dazu kannst du aus den folgenden Clips wählen:
Iphone Joko und Klaas
Iphone
Dove deckt auf
Saturn
McDonald's
Vio
Nutella
Katjes Grünohrhase
Ben & Jerry's
Greenpeace

Die pdf-Datei "M4-Analyse von Werbung" hilft dir bei der Bearbeitung dieser Aufgabe. Stellt euer Analyseergebnis der Klasse im Blog vor (#Werbung).
Pdf20.gif M4-Analyse von Werbungen

Bearbeitungszeit: 35 Minuten.


Hat eine Werbeclip denn wirklich so viel Macht? Habe ich mein Handy nur, weil der Hersteller so gute Werbung macht? Achte ich auf mehr als nur den Schein - nämlich das Sein? Die nächsten zwei Aufgaben helfen euch dabei, euer ganz persönliches Kaufverhalten in Zusammenhang mit Werbung zu reflektieren.


Aufgabe 3

Kommentiere zwei der Werbeanalysen deiner Mitschüler. Nimm dabei Stellung dazu, ob die vorgestellte Werbung dich zum Kauf des Produktes animieren würde.

Bearbeitungszeit: 10 Minuten.


Aufgabe 4

Positioniere dich zu der Aussage "Die Werbung bestimmt, was ich im Schrank habe". Poste deine Antwort als Beitrag im Blog (#Werbung).

Bearbeitungszeit: 20 Minuten.


Nachdem nun klar geworden ist, was Werbung alles machen kann und wie jeder einzelne beeinflusst wird, ist es eure Aufgabe, selbst tätig zu werden!


Aufgabe 5
Gestaltet in einer Gruppe von zwei bis vier Schülerinnen bzw. Schülern eine Werbung. Dabei ist die Wahl des Produktes und der Werbeform euch überlassen. Postet euer Ergebnis im Blog. Bearbeitungszeit: 90-120 Minuten.



Wie gut funktioniert das AIDA-Prinzip, wenn man es selbst anwendet? Im Blog findet ihr nun viele Werbungen eurer Mitschüler. In der letzten Aufgabe dieses Lernpfads habt ihr die Gelegenheit, die Werbungen eurer Mitschüler zu begutachten und ihnen Feedback zu geben.

Aufgabe 6
Schaut euch die Ergebnisse eurer Mitschülerinnen und -schüler an. Bewertet die produzierten Werbungen unter Beachtung der Aspekte des AIDA-Prinzips.



Und jetzt? Lust auf das Thema Nachhaltigkeit bekommen? Defizite an eigenem oder fremdem Konsumverhalten erkannt? Festgestellt, wie dein Kaufverhalten beeinflusst wird? Schon mit kleinen Maßnahmen kann jede und jeder etwas verändern! Folgende Links empfehlen wir euch, um euch weiter bewusst mit eurem Verhalten und der Verantwortung unserer Erde und uns selbst gegenüber zu beschäftigen:


Zukundo! - Tu was für die Zukunft