Lernpfad Internet/Quiz Grundbegriffe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Zwischenstand)
 
(formatiert)
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
 
(4 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 14: Zeile 14:
 
</div>
 
</div>
  
<popup name="Lösung">
+
{{Lösung versteckt|
 
Das Internet ist nicht ''zentral'' strukturiert, sondern besteht aus vielen Internet-Knoten, die ''dezentral'' miteinander verbunden sind.
 
Das Internet ist nicht ''zentral'' strukturiert, sondern besteht aus vielen Internet-Knoten, die ''dezentral'' miteinander verbunden sind.
  
Zeile 22: Zeile 22:
  
 
Ein Domainname besteht aus mehreren, durch Punkt getrennten labels. Er wird immer von rechts nach links gelesen und ausgewertet. Am wichtigsten ist die ''Top Level Domain'', ein Buchstabenkürzel, das das Land (oder eine weltweite Organisation) kennzeichnet. Danach kommt der eigentliche Name.   
 
Ein Domainname besteht aus mehreren, durch Punkt getrennten labels. Er wird immer von rechts nach links gelesen und ausgewertet. Am wichtigsten ist die ''Top Level Domain'', ein Buchstabenkürzel, das das Land (oder eine weltweite Organisation) kennzeichnet. Danach kommt der eigentliche Name.   
</popup>
+
}}
  
 
=== Protokolle ===
 
=== Protokolle ===
Zeile 33: Zeile 33:
 
Die Telekom hat ihre Telefonbücher unter dasoertliche.de registriert. Was ist bei Domainnamen erlaubt? (!Groß- und Kleinschreibung) (Umlaute und ß mit deutscher TLD) (!Bindestrich an erster und letzter Stelle) (Sonderzeichen)  
 
Die Telekom hat ihre Telefonbücher unter dasoertliche.de registriert. Was ist bei Domainnamen erlaubt? (!Groß- und Kleinschreibung) (Umlaute und ß mit deutscher TLD) (!Bindestrich an erster und letzter Stelle) (Sonderzeichen)  
  
 +
Überprüfe folgende eMail-Adressen auf ihre Gültigkeit.Kreuze die richtigen an: (Werner.Müller@t-online.de) (!Werner Mueller@t-online.de) (W_Mueller@t-online.de) (!t-online.de@WernerMueller) (!http://home.t-online.de/home/wmueller/index.htm)
 +
</div>
  
</div>
 
  
<popup name="Lösung">
 
folgt
 
</popup>
 
  
 
=== TLDs ===
 
=== TLDs ===
Zeile 58: Zeile 56:
 
</div>
 
</div>
  
 +
 +
=== Protokolle ===
 +
Die folgenden Aufgaben können auch mehrere richtige Antworten enthalten!
 +
 +
<div class="multiplechoice-quiz">
 +
 +
Wie lang muss ein Domainname sein? (mindestens ein Zeichen) (!128 Zeichen) (!keine Beschränkung) (maximal 63 Zeichen)
 +
 +
Die Telekom hat ihre Telefonbücher unter das oertliche.de registriert. Was ist bei Domainnamen erlaubt? (!Groß- und Kleinschreibung) (Umlaute und ß mit deutscher TLD) (!Bindestrich an erster und letzter Stelle) (Sonderzeichen)
 +
 +
 +
</div>
  
  
Zeile 63: Zeile 73:
 
<hr style="clear:both" />
 
<hr style="clear:both" />
  
{{:Lernpfad Internet/Inhalt}}
+
{{Lernpfad Internet}}
  
  
 
{{SORTIERUNG:{{SUBPAGENAME}}}}
 
{{SORTIERUNG:{{SUBPAGENAME}}}}

Aktuelle Version vom 10. August 2019, 06:45 Uhr

Grundbegriffe

Infrastruktur

Füge die Begriffe an der richtigen Stelle ein.

Das Internet ist nicht zentral strukturiert, sondern besteht aus vielen Internet-Knoten, die dezentral miteinander verbunden sind.

Wenn ein Nutzer eine Webseite aufrufen will, startet er eine Anfrage, die dann an die passende Adresse geleitet wird. Der Provider wandelt diese mit http:// beginnende Adresse in Zahlen um. Diese IP-Adresse besteht aus mehreren Zahlenblöcken.

Da dies für menschliche Nutzer schwierig zu merken ist, gibt es alternativ eine Namensauflösung, in der der Name der angefragten Seite vom Domain Name System in Zahlen umgewandelt wird.

Ein Domainname besteht aus mehreren, durch Punkt getrennten labels. Er wird immer von rechts nach links gelesen und ausgewertet. Am wichtigsten ist die Top Level Domain, ein Buchstabenkürzel, das das Land (oder eine weltweite Organisation) kennzeichnet. Danach kommt der eigentliche Name.

Das Internet ist nicht zentral strukturiert, sondern besteht aus vielen Internet-Knoten, die dezentral miteinander verbunden sind.

Wenn ein Nutzer eine Webseite aufrufen will, startet eine Anfrage, die dann an die passende Adresse geleitet wird. Der Provider wandelt diese mit http:// beginnende Adresse in Zahlen um. Diese IP-Adresse besteht aus mehreren Zahlenblöcken.

Da dies für menschliche Nutzer schwierig zu merken ist, gibt es alternativ eine Namensauflösung, in der der Name der angefragten Seite vom Domain Name System in Zahlen umgewandelt wird.

Ein Domainname besteht aus mehreren, durch Punkt getrennten labels. Er wird immer von rechts nach links gelesen und ausgewertet. Am wichtigsten ist die Top Level Domain, ein Buchstabenkürzel, das das Land (oder eine weltweite Organisation) kennzeichnet. Danach kommt der eigentliche Name.

Protokolle

Die folgenden Aufgaben können auch mehrere richtige Antworten enthalten!

Wie lang muss ein Domainname sein? (mindestens ein Zeichen) (!128 Zeichen) (!keine Beschränkung) (maximal 63 Zeichen)

Die Telekom hat ihre Telefonbücher unter dasoertliche.de registriert. Was ist bei Domainnamen erlaubt? (!Groß- und Kleinschreibung) (Umlaute und ß mit deutscher TLD) (!Bindestrich an erster und letzter Stelle) (Sonderzeichen)

Überprüfe folgende eMail-Adressen auf ihre Gültigkeit.Kreuze die richtigen an: (Werner.Müller@t-online.de) (!Werner Mueller@t-online.de) (W_Mueller@t-online.de) (!t-online.de@WernerMueller) (!http://home.t-online.de/home/wmueller/index.htm)


TLDs

Finde die passenden Paare.

weltweiter Medienkonzern .com
kleiner Inselstaat .tv
Schweiz .ch
.cn
Kanada .ca


Protokolle

Die folgenden Aufgaben können auch mehrere richtige Antworten enthalten!

Wie lang muss ein Domainname sein? (mindestens ein Zeichen) (!128 Zeichen) (!keine Beschränkung) (maximal 63 Zeichen)

Die Telekom hat ihre Telefonbücher unter das oertliche.de registriert. Was ist bei Domainnamen erlaubt? (!Groß- und Kleinschreibung) (Umlaute und ß mit deutscher TLD) (!Bindestrich an erster und letzter Stelle) (Sonderzeichen)