Lernpfad Filmanalysen verfassen/Atelier Analysesprache

Aus ZUM-Unterrichten
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Im Atelier 2 AUFBAU EINER FILMANALYSE hast du überlegt, welche Arbeitsaufträge man für die einzelnen Textstellen von Ernas Analyse finden könnte. Zur Erinnerung findest du hier noch einmal die Arbeitsaufträge, die in Atelier 2 für Einleitung, Hauptteil und Schluss vorgeschlagen worden sind.

 grün 
Informiere deine Leser darüber,...
* ... welchen Film du analysierst und
* ... worum es in dem Film geht,
* ... welche Sequenz du analysierst und
* ... worum es in dieser Sequenz geht.
 gelb 
Beschreibe, was du siehst und hörst.
* Wen oder was siehst und hörst du?
* Wo siehst du die Person oder den Gegenstand?
* Was macht die Person?
* Wenn du mehrere Personen siehst: Wie stehen sie zueinander (z.B. Sind sie weit voneinander entfernt? Sehen sie sich an? ...)
 rot 
Beschreibe, was du denkst oder fühlst oder was du denken oder fühlen könntest, wenn du die Personen oder Gegenstände so siehst.
 blau 
Nenne die filmischen Mittel, die eingesetzt worden sind (Atelier 1), und erkläre, welche filmischen Mittel eingesetzt worden sind, damit man das so denkt oder fühlt.
 grau 
Fasse deine Analyse kurz zusammen.
Erkläre, warum deine Sequenz für den gesamte Film wichtig ist.


Jeden Arbeitsauftrag kann man nun mit unterschiedlichen Formulierungen umsetzen.

BEISPIEL:

Arbeitsauftrag Ernas Analyse Formulierungen
Beschreibe, was du siehst und hörst. Am Anfang sieht man in Nahaufnahme nur einen Fußball, der gegen eine Mauer prallt. Man könnte jetzt erwarten, dass viele Kinder mit dem Ball spielen, da Fußball eine Teamsportart ist. Aber es wird nur das Mädchen Amy gezeigt, das alleine in einer menschenleeren Gasse Fußball spielt. Dazu sind auch nur die Geräusche vom Ball und von einzelnen Schritten zu hören. *man sieht ...
*es wird ... gezeigt
*es sind ... zu hören/zu sehen



Aufgabe 1

In Ernas Analyse hast du die Arbeitsaufträge für den Hauptteil im Atelier 2 Aufgabe 2 bereits farblich markiert. Die Arbeitsaufträge für die Einleitung und den Schluss hast du in Atelier 2 Aufgabe 1 den passenden Stellen zugeordnet.

Wie hat Erna diese Arbeitsaufträge sprachlich umgesetzt? Ordne nun einige der Formulierungen aus Ernas Analyse den passenden Arbeitsaufträgen zu. Ziehe die Formulierungen dazu in die passenden Felder mit den Arbeitsaufträgen.
In einem Satz können mehrere Arbeitsaufträge bearbeitet werden. Du kannst z.B. in einem Satz schreiben, was du siehst und wie du dich dabei fühlst, also wie das Gesehene auf dich wirkt.
Gerade die beiden Arbeitsaufträge Beschreibe, was du denkst oder fühlst. (rot) und Erkläre, warum die Arbeitsaufträge an der Stelle eingesetzt worden sind. (blau) können sich überschneiden. Daher können zwei Formulierungen auch zu beiden Arbeitsaufträgen zugeordnet werden.


Aufgabe 2

Ernas Klassenkamerad Ludo hat ebenfalls eine Sequenzanalyse geschrieben.

Lies dir Ludos Analyse gründlich durch. Achte auch hier besonders auf die Formulierungen, die fettgedruckt sind. Unterstreiche in grün, gelb, rot, blau und grau. So kannst du die Formulierungen direkt den Arbeitsaufträgen zuordnen.


Download
Pdf20.gif [[Media:Ludos_Analyse.pdf|
Ludos Analyse.pdf
]]


Aufgabe 3 a)

Erstelle eine Tabelle, in der du Arbeitsaufträge und jeweils passende sprachliche Formulierungen aus Ernas und aus Ludos Analyse sammelst. Diese Tabelle kannst du dann wie eine Vokabelliste benutzen, wenn du in Atelier 4 deine eigene Sequenzanalyse schreibst.

Hier kannst du auch eigene Formulierungsbeispiele ergänzen.
Arbeitsauftrag Ernas Analyse Formulierungen
... ... ...


Aufgabe 3 b)

Suche dir mindestens drei Formulierungsbeispiele zu unterschiedlichen Arbeitsaufträgen aus. Formuliere nun den entsprechenden Beispielsatz aus Ernas oder Ludos Text um. Du kannst dafür die Tabelle benutzen.

BEISPIEL: Bisher wurde immer eine Nahaufnahme gewählt. Die Zuschauer befinden sich also relativ nah am Geschehen und werden dadurch zur Identifikation mit Amy eingeladen. > Die Nahaufnahme, in der bisher alles gezeigt wurde, führt dazu, dass die Zuschauer das Gefühl haben, das Geschehen aus der Nähe zu erleben. So können sie sich gut mit Amy identifizieren.



Hake in deiner Lerndokumentation das Atelier ab und kreuze an, wie du zurecht gekommen bist.