Kinder- und Jugendliteratur

Aus ZUM-Unterrichten
Version vom 14. Dezember 2004, 22:07 Uhr von 217.86.239.103 (Diskussion)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Mats Wahl: Därvarns Reise

dtv (1991), broschiert, ISBN: 3423620137

Diese Geschichte beginnt in Farö, einer Insel an der Nordspitze Gotlands (Ostsee) gegen Ende des 16. Jahrhundert. Die Bewohner dieser Insel sind Fischer und Bauern, die Hauptpersonen heißen Lars Thorbiörnson und Kari Simen, zwei junge Menschen, die zusammen zehn Tage auf einer Eisscholle in der Ostsee treiben, bis sie in Schweden stranden und von dort aus den Weg zurück nach Gotland finden. Das ist allerdings auch sehr gefährlich, nicht nur weil es Winter und furchtbar kalt ist, sondern auch weil die Gotländer Dänen sind und von den Schweden als Feinde betrachtet werden.

Lars Thorbiörnson wird als Sohn eines armen und zur Schwermut neigenden Fischers geboren, er gilt als Unglücksbringer für seine Eltern, weil durch seine Unachtsamkeit das Haus abbrennt und das Fischerboot kaputt geht. Kari, der Tochter des reichsten Bauern aber ist er sympathisch, wesentlich sympathischer als der ihr zugedachte Verlobte.

Während der Robbenjagd löst sich eine Riesenscholle vom Festland und insgesamt 17 Personen treiben auf dem Meer. Auf einer kleineren Scholle treiben Lars und Kari, sie ernähren sich von Robbenfleisch und Schnee. Und sie lieben sich. Lars ist glücklich, denn auf der Scholle gelten andere Gesetze als im Dorf. Aber sie wollen auch überleben ...

Mats Wahls Roman ist spannend, rührend, spielt in der uns fremden Welt der Fischer und Robbenjäger und ist nicht nur ein Buch für Jugendliche! Zu behandeln in Klasse 7 oder 8, am besten fächerverbindend mit Biologie (Robbenfang damals und heute) und Geografie (Ostseeraum) eventuell auch Geschichte (Dänisch-Schwedische-Geschichte)

(Klaus Dautel)