Katholische Religionslehre/Heilige Messe

Aus ZUM-Unterrichten
< Katholische Religionslehre
Version vom 28. Juni 2013, 12:26 Uhr von Main>Antonius53 (Sakramente)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sakramente

Merke


Du erinnerst dich,

  • dass Menschen immer Zeichen, Symbole und Bildworte benutzt haben und benutzen.
  • dass der Glaube ein unbedingtes Vertrauen ist in Dinge, die man nicht sieht.
  • dass der Glaube deshalb mehr als andere Lebensbereiche auf Zeichen und Symbole angewiesen ist, um sichtbar zu werden.
  • dass in jeder Epoche der Kirchengeschichte die Menschen eine besondere Zeichensprache entwickelt haben, um ihren Glauben zum Ausdruck zu bringen.


Viele Zeichen und Symbole der Kirche passen besonders zu einer bestimmten Zeit. Zum Beispiel wandten die Menschen des ausgehenden Mittelalters sich sehr gerne dem leidenden Christus zu, weil sie von Epidemien und Kriegen geplagt wurden. Sie schufen viele Bilder, die den Leichnam Jesu im Schoß seiner Mutter zeigen. Im Unterschied dazu begleiten die Sakramente die Kirche seit ihren Anfängen bis heute und bis zum letzten Tag.


Definition

Ein Sakrament ist ein Symbol der Kirche, das die folgenden drei Bedingungen erfüllt:

  • Es gibt ein äußeres Zeichen, also etwas zu sehen, zu hören, zu riechen, zu schmecken und anzufassen. Die Kirche benutzt in den Sakramenten die folgenden Symbole: Salbe, Bekenntnis, Handauflegung, Brot, Wein und Wasser.
  • Dem Zeichen wird eine besondere Bedeutung gegeben, die beim Spenden des Sakramentes auch ausgesprochen wird.
  • Das Zeichen gehört zu den sieben Zeichen, die von der Kirche ausgewählt sind, um die Botschaft von Jesus Christus, unserem gekreuzigten und auferstandenen Herrn, zu versinnbildlichen.




Sakrament.jpg

Feiern

Brot und Wein

Verwandlung

Wunder