Historische Stichworte/Weltwirtschaftskrise

Aus ZUM-Unterrichten
< Historische Stichworte
Version vom 16. Februar 2019, 09:02 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Kurzinfo|Unterricht}}“ durch „“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weltwirtschaftskrise war ein großer wirtschaftlicher Einbruch der Industrienationen, vor allem in den Vereinigten Staaten und dem deutschen Reich.

Ursprung war der Börsenkrach 1929. Resultate daraus waren Unternehmenszusammenbrüche, Arbeitslosigkeit und Wertlosigkeit des Geldes (Inflation). Auch die Reparationskosten zum Wiederaufbau des deutschen Reiches verschuldeten die deutsche Nation.

Das Wesentliche an der Weltwirtschaftskrise war, dass das Volkseinkommen und die Industrieproduktion sanken. In Deutschland konnten manche Banken wegen Auslandsschulden ihren Sparern nichts mehr auszahlen. Die Menschen verfielen in Armut.

Siehe auch