Protest-artikel-13-banner.jpg
ZUM-Unterrichten schaltet aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform am Do. 21.03.2019 für 24h ab.

Historische Stichworte/Twick.it: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
(ergänzt + ZUM-Wiki-Link)
K (6 Versionen importiert)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 25. November 2018, 19:19 Uhr

Twick.it war ein Glossar, das die Wikipedia durch kurze, leicht verständliche Erklärungen ergänzen sollte. Der Name ist eine Wortneuschöpfung, gebildet aus „Twitter“ und „Wikipedia“ und dem Zusatz "it" (engl. für "es"). Mit diesem Zusatz drückt er aus, dass die Inhalte der Wikipedia, so weit wie möglich im damaligen Twitterformat von 140 Zeichen wiedergegeben werden sollten. Damit sich allmählich eine beste Erklärung herausbilden könnte, wurden die Kurzerklärungen durch Zustimmung und Ablehnung in eine Rangordnung gebracht. Deshalb wurde Twick.it von seinen Mitarbeitern auch als „Erklärmaschine“ bezeichnet. Das Unternehmen wurde 2009 begonnen und 2012 beendet. Die Inhalte von Twick.it sind in das kommerzielle Unternehmen Quickipedia eingegangen.

Twick.it war wie die von Jimmy Wales gestartete Suchmaschine Wikia SearchWikipedia-logo.png und das aktuelle Internetkinderlexikon Klexikon ein Versuch, mit dem Organisationsprinzip der Wikipedia ein vergleichbar erfolgreiches Unternehmen zu starten. Es bestanden auch Pläne, mit jedem Wikipediaartikel die Twick.it-Erklärung mit aufzurufen, so dass auch bei sehr ausführlichen Texten auf jeden Fall ein sehr kurzer, leicht verständlicher Erklärtext zur Verfügung gestanden hätte. Insofern ist es ein historisch wichtiges Projekt, das charakteristisch für den Anfang des 21. Jahrhunderts ist, auch wenn es nur drei Jahre Bestand hatte.

Linkliste