Historische Stichworte/Kreuzzüge

Aus ZUM-Unterrichten
< Historische Stichworte
Version vom 22. Februar 2019, 16:44 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (l korr)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Kreuzzüge bezeichnet man mehrere Kriege zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert, bei denen die europäischen Christen aufgerufen wurden, nach Jerusalem in das "Heilige Land" zu ziehen, um die Orte, an denen Jesus gewirkt hat, für die Christen zu erobern. Daher war Jerusalem das eigentliche Ziel der Kreuzritter. 

Mehrere Kriegszüge wandten sich aber auch anderen Zielen zu. So wurden durch die Heere der Kreuzfahrer unter anderem auch Ägypten oder Konstantinopel angegriffen. Es gab auch noch Kreuzzüge gegen Heiden im Norden und Osten Europas, z.B. gegen die LitauerWikipedia-logo.png

Neben dem Glauben, für eine gute Sache zu kämpfen, waren die Kreuzzüge für viele Adelige aber auch eine Chance, Macht, Geld und Ruhm zu erlangen. 

Weblinks

  • Klexikon

Siehe auch