Historische Stichworte/Kogge

Aus ZUM-Unterrichten
< Historische Stichworte
Version vom 16. Februar 2019, 10:02 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Kurzinfo|Unterricht}}“ durch „“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hanse benutzte die Kogge, um ihre Waren zu transportieren. Diese konnte 200 Tonnen unterbringen, andere Schiffe konnten nur 30 - 50 Tonnen transportieren. Sie konnte gegen den Wind fahren und war 7 Knoten schnell. Die Kogge war ca. 25 Meter lang, und der Mast war auch ca. 25 Meter hoch. Die Handelsleute nutzten die Seewege, weil die Straßen schlecht waren, der Seeweg schneller war und für den Landweg viele Leute und Fuhrwerke benötigt wurden.

Die einzige Kogge, die bisher gefunden wurde, wurde im Bremer Hafen gefunden und ist heute im Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven zu sehen. Die Koggen sind aus unserer heutigen Sicht ziemlich klein.

Linkliste