Historische Stichworte/Königsumritt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Als '''Königsumritt''' bezeichnet man die Reise eines neugewählten Königs durch alle oder doch die meisten Teile des Reichs. Dieser Umritt war im Mittelalte…“)
 
K ({{Kurzinfo|Stichwort/Geschichte}})
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Kurzinfo|Stichwort/Geschichte}}
 
Als '''Königsumritt''' bezeichnet man die Reise eines neugewählten Königs durch alle oder doch die meisten Teile des Reichs. Dieser Umritt war im Mittelalter üblich, fand aber nicht immer statt. Er war wichtig zur Sicherung der [[Historische Stichworte/Königsherrschaft|Königsherrschaft]]. Das galt besonders, wenn nicht alle wichtigen Adligen bei der Königserhebung und -krönung anwesend waren und deshalb noch nicht alle dem König [[Historische Stichworte/Huldigung|gehuldigt]] hatten.
 
Als '''Königsumritt''' bezeichnet man die Reise eines neugewählten Königs durch alle oder doch die meisten Teile des Reichs. Dieser Umritt war im Mittelalter üblich, fand aber nicht immer statt. Er war wichtig zur Sicherung der [[Historische Stichworte/Königsherrschaft|Königsherrschaft]]. Das galt besonders, wenn nicht alle wichtigen Adligen bei der Königserhebung und -krönung anwesend waren und deshalb noch nicht alle dem König [[Historische Stichworte/Huldigung|gehuldigt]] hatten.

Version vom 21. August 2015, 09:19 Uhr

Vorlage:Kurzinfo Als Königsumritt bezeichnet man die Reise eines neugewählten Königs durch alle oder doch die meisten Teile des Reichs. Dieser Umritt war im Mittelalter üblich, fand aber nicht immer statt. Er war wichtig zur Sicherung der Königsherrschaft. Das galt besonders, wenn nicht alle wichtigen Adligen bei der Königserhebung und -krönung anwesend waren und deshalb noch nicht alle dem König gehuldigt hatten.