Historische Stichworte/Dreifelderwirtschaft

Aus ZUM-Unterrichten
< Historische Stichworte
Version vom 16. Februar 2019, 09:58 Uhr von Matthias Scharwies (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „{{Kurzinfo|Unterricht}}“ durch „“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dreifelderwirtschaft bedeutete gegenüber der im frühen Mittelalter vorherrschenden Zweifelderwirtschaft eine wichtige Verbesserung, die zu deutlich erhöhten Erträgen führte.

Während früher immer eins von zwei Feldern brach gelegen hatte, das heißt, dass darauf nichts angebaut wurde, blieb jetzt nur noch jedes dritte Feld brach, auf den beiden anderen wurden abwechselnd Sommer- und Wintergetreide angebaut.

Linkliste