Reichsgründung von oben

Aus ZUM-Unterrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 18. Januar 1871 wurde durch den Zusammenschluss des Norddeutschen Bundes und der süddeutschen Staaten das Deutsche Reich gegründet. Das Deutsche Reich entstand durch die Einigungskriege gegen Österreich 1866 und den deutsch-französischen Krieg 1870/71.

Schon lange vorher gab es die Forderung nach einem deutschen Einheitsstaat, den aber erst Otto von Bismarck durchsetzte. Der preußische König Wilhem  I. wurde der erste Kaiser des deutschen Reiches.

Mit der Gründung des Deutschen Reiches kam es zu einem konstituellen-monarchischen (es gibt einen Alleinherrscher, der durch eine Verfassung eingeschränkt ist) Bund, der aus 22 Einzelstaaten und drei freien Städten bestand.